Mobilitätskonzept Aalen: Verkehrsteilnehmer und Einwohner werden befragt

In den nächsten Tagen werden im gesamten Stadtgebiet Verkehrsteilnehmer befragt und gezählt. Damit wird die Datenbasis für den neuen Verkehrsentwicklungsplan / Mobilitätskonzept aktualisiert.

Der bisherige Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Aalen wurde in den Jahren 1993 und 1995 erarbeitet und stellt die Grundlage der verkehrlichen Entwicklungen bis zum Prognosejahr 2010 dar. Die genannten Maßnahmen sind entweder umgesetzt, stehen vor der Realisierung oder sind nicht mehr aktuell. Seither haben sich mehrere Rahmenbedingungen wesentlich geändert (z.B. Bevölkerungs- und Arbeitsplatzentwicklung, stärkere Berücksichtigung von Umweltaspekten). Die Stadt Aalen hat die Arbeitsgemeinschaft Dr. Brenner Ingenieurgesellschaft mbH / Planungsgruppe Kölz mit der Erarbeitung eines neuen Mobilitätskonzeptes beauftragt.

Zuerst muss die heutige Verkehrssituation erfasst werden. Dazu werden Zählungen an wichtigen Knotenpunkten und Querschnitten sowie Befragungen im fließenden Verkehr durchgeführt. Durch eine schnelle Beantwortung der Fragen nach dem Reiseweg und dem Fahrtzweck kann jeder Verkehrsteilnehmende zur Beschleunigung beitragen. Die Autofahrer werden herzlich um Verständnis für die geringen Behinderungen gebeten, die bei der Befragung zwangsläufig entstehen.

Unterstützt wird die Arbeitsgemeinschaft von der örtlichen Polizei, dem Bauhof sowie Schülerinnen und Schülern der Aalener Gymnasien.

Mit Hilfe von Befragungen in repräsentativ ausgewählten Haushalten wird die Mobilität und das Verkehrsverhalten der Einwohner erfasst. Dabei stehen die Gewohnheiten und Bedürfnisse der Bürger im Mittelpunkt. Die Angaben werden vertraulich behandelt und anonym ausschließlich für verkehrsplanerische Zwecke ausgewertet. Die im Haushaltsbogen eingetragene Kennziffer dient nur der Zuordnung zu den einzelnen Verkehrsbezirken. Eine Zuordnung der Fragebögen zu den einzelnen Haushalten oder Personen ist nicht möglich.

Die Stadtverwaltung Aalen und die Arbeitsgemeinschaft bitten alle Verkehrsteilnehmer und Einwohner um Verständnis und bedanken sich für die Unterstützung. Bei Fragen steht Ihnen Herbert Gail vom Tiefbauamt Aalen als Ansprechpartner zur Verfügung.

© Stadt Aalen, 10.04.2013