Musical - Der standhafte Zinnsoldat und Schneewittchen

Schulsozialarbeit Bohlschule und Mobile Jugendarbeit präsentieren ihr Schüler-Musical „Der standhafte Zinnsoldat und Schneewittchen“, das in Kooperation mit der Tanzschule Brigitte Rühl und der Theater-AG der Hermann-Hesse-Schule entstanden ist. Die Aufführung findet am Samstag, 7. April 2012 um 19 Uhr in der Stadthalle Aalen statt.

(© )
Im Rahmen eines Märchenprojektes der Schulsozialarbeit Bohlschule in Zusammenarbeit mit der Mobilen Jugendarbeit, der Tanzschule Rühl und ehrenamtlichen Lehrbeauftragten an der Bohlschule sowie mit Unterstützung der FSJ-Helferin Sabrina Winter und der DH-Studentin Martina Seyboth konnte ein Schüler-Musical entwickelt werden.

Unter der Regie von Eva Haenschke ist nach Motiven „Der standhafte Zinnsoldat“ von Christian Andersen und unter der Regie der Studentin an der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung (Kontaktstudium Theaterpädagogik) Silke Hägele nach einem Motiv und unter der Regie der Theaterpädagogin Judith Behr nach mehreren Motiven von „Schneewittchen“ der Gebrüder Grimm ein Theaterstück mit Gesang und Tanz entstanden. Diese Arbeit, bei der auch Kinder und Jugendliche mit Problemen im sozialen Bereich mitwirken, ist nur mit sozialpädagogischer Begleitung und Unterstützung von Julia Bieg in der Organisation möglich.

Die Inszenierung wird unterstützt durch 2 Choreographien von Schirin Alirezazadeh, die die Tanzschule für Ballett und Hip Hop im Haus der Jugend geleitet hat. Die selbst gemalten Bilder der Künstlerin Olga Grebennikova sind in die PowerPoint Präsentation von Lilia Strelkowa eingearbeitet, die auch wieder die graphische Gestaltung der Plakate übernommen hat.

Das Projekt stellt durch die Beteiligung von Schülerinnen und Schülern im Alter von 9 bis 18 Jahren aus verschiedenen Schulen (Bohlschule, Hermann-Hesse-Schule, Uhlandrealschule, Greutschule, DAA) eine neue Herausforderung dar. Es ist innovativ und ressourcenorientiert durch die erstmalige Kooperation mit Tanzschule Rühl und erneute Zusammenarbeit mit professionellen Künstlerinnen, Sozialpädagoginnen und ehrenamtlichen Helferinnen und einer Studentin in Ausbildung bei der Stadt Aalen.

Das Stück wurde für Schülerinen und Schülern von Eva Haenschke geschrieben, die neben ihrer Berufstätigkeit als Schulsozialarbeiterin an der Bohlschule eine Ausbildung als Spielleiterin (BuT) 2011 erfolgreich abgeschlossen hat.

Erstmals kommen auch selbst geschriebene Texte von Bohlschülerinnen und einem ehemaligen Bohlschüler sowie von Schülerinnen selbst entwickelte Choreographien (z. B. in der Szene „Krieg führen“ und „Feuer“) zur Aufführung.

Das Konzept wird seit 2004 praktiziert und weiter entwickelt- hierbei wurde Bewährtes mit Neuem verbunden und vernetzt.

Das Musical beschäftigt sich mit der Frage: Wie könnte die Begegnung von dem „standhaften Zinnsoldaten“ und „Schneewittchen“ aussehen?

Karten gibt es im Vorverkauf beim Touristik-Service Aalen, Marktplatz 2, für einen familienfreundlichen Unkostenbeitrag in Höhe von 2,50 Euro.

Im Anschluss an die Aufführung findet wieder eine After-Show-Party statt. Für Snacks und Getränke sorgt die Servicefirma Asbrock.
© Stadt Aalen, 19.03.2012