Musikalisch-Literarischer Abend

Die lasterhaften Lieder und Balladen des François Villon

(© )
Am Freitag, 30. Mai 2003, 20 Uhr, erwartet Literaturliebhaber in der Stadtbibliothek im Torhaus ein ganz besonderer Leckerbissen: Der Schauspieler Uwe von Trotha präsentiert, begleitet von Wilfried Sahm auf der Gitarre, „Die lasterhaften Lieder und Balladen“ des französischen Dichters François Villon (*1431).

Villon stammte aus ärmlichen Verhältnissen, über seinen Vater ist nichts bekannt. Seine Mutter gab ihn in die Obhut des Kaplans Guillaume Villon, dessen Namen er später auch annahm. Er erhielt eine gute Erziehung, studierte an der Pariser Universität und erwarb 1452 den Magistergrad. Sein anschließendes Vaganten- und Gaunerleben brachte Villon allerdings mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt. Er saß wegen Diebstahls im Gefängnis und entging mindestens einmal nur um ein Haar dem Galgen. Seine Spur verliert sich im Jahr 1463, nachdem ein Todesurteil gegen ihn in zehn Jahre Verbannung aus der Stadt und Grafschaft Paris umgewandelt worden war.

Durch seine Lieder und Balladen, in denen er seine Erlebnisse und bitteren Erfahrungen verarbeitete, wurde Villon zum bedeutendsten französischen Lyriker der vorklassischen Zeit.

Karten zu fünf Euro, ermäßigt drei Euro, gibt es an der Abendkasse.

© Stadt Aalen, 27.05.2003