Musikalische Nachwuchselite: Konzert mit dem Bundesjugendorchester

Auf Einladung des Konzertrings der Oratorienvereinigung Aalen gastiert das Orchester, dem aktuell auch mehrere junge Musikerinnen und Musiker aus der Region angehören, am Dienstag, 17. April 2012, erstmals in Aalen.

(© )
Einhundert ausgewählte junge Musiker aus ganz Deutschland erhalten im Bundesjugendorchester, dem Nationalen Jugendorchester der Bundesrepublik Deutschland, eine außergewöhnliche Förderung. Als Einrichtung der gemeinnützigen Projektgesellschaft des Deutschen Musikrates kommt »Deutschlands jüngstes Spitzenorchester« dreimal im Jahr für insgesamt knapp zwei Monate zusammen, um mit namhaften Dirigenten und erfahrenen Dozenten intensiv zu arbeiten und als »Botschafter eines Deutschlands, wie wir es gerne hätten« (Joachim Gauck) im In- und Ausland zu konzertieren.

Unter der Leitung von Sebastian Weigle, Generalmusikdirektor an der Frankfurter Oper, erklingen zwei opulent besetzte Meisterwerke: das Violinkonzert Nr. 1 von Karol Szymanowski mit dem großartigen Geiger Christian Tetzlaff, einem der stillen Stars der internationalen Klassikszene, und die monumentale »Alpensinfonie« von Richard Strauss. In diesem herausragenden Beispiel für Programmmusik schildert der Komponist alle Stationen einer Bergwanderung und verwendet dazu das komplette Instrumentarium eines groß besetzten Sinfonieorchesters.

Das Konzert in Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Aalen beginnt um 20 Uhr in der Aalener Stadthalle. Karten (Schüler/Studenten 8 Euro) im Vorverkauf bei MusikA, Reichsstädter Straße 24 in Aalen, Telefon: 07361 5581-0.
© Stadt Aalen, 22.03.2012