Nach dem Frauentag ist vor der Wahl

Zweite frauenpolitische Matinee im Ostalbkreis

Mit einer rauschenden Veranstaltung im März 2015 wurde die damalige Frauenbeauftragte des Ostalbkreises, Ingrid Krumm, in den Ruhestand verabschiedet.

 

Bis heute blieb die Stelle unbesetzt, so dass zur jetzigen zweiten frauenpolitischen Matinee am Samstag, den 12.03.2016 um 11 Uhr im Landratsamt die kommunalen Frauenbeauftragten und der Kreisfrauenrat einladen.

 

Spritzig moderiert von der Schauspielerin Gerburg- Maria Müller beleuchten die Veranstalterinnen frauenpolitische Themen und Zusammenhänge.

 

Manuela Rukavina, die Vorsitzende des Landesfrauenrates Baden Württemberg, spricht unter dem Motto „Frauen in Baden Württemberg- wir bestimmen!“ über die bevorstehende Landtagswahl und das im Landtag beschlossene Chancengleichheitsgesetz. Der Landesfrauenrat ist der schlagkräftigste Frauenverband und spiegelt derzeit mit ihren mehr als zwei Millionen Mitgliedern die vielfältigen Lebenswelten und Anliegen von Frauen.Ebenfalls zeichnet sich der Frauenrat durch seine kreativen und kämpferischen Aktionen in der Frauenpolitik aus und verschafft den Interessen von Frauen in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik Gehör.
Die Frauen der Trommelgruppe UNA MAS umrahmen die Veranstaltung mit feurigen Rhythmen.

 

Die Besucherinnen können sich auf pfiffige Informationen, Gelegenheiten zum Netzwerken und auf eine luftige Überraschung freuen.

 

Anmeldungen unter m.wagner@amellwa.de oder unter der Tel.: 07961 - 6381. Die Veranstaltung ist kostenlos und alle Frauen sind hierzu herzlich eingeladen. Kinderbetreuung bitte eine Woche vorher unter chancengleichheit@aalen.de anmelden.

© Stadt Aalen, 04.03.2016