Neueröffnung Tourist-Information im Spion-Rathaus

Umzug am 1. April nach viermonatiger Umbauzeit
Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Melanie Britz (links) und Manuela Neher präsentiert Oberbürgermeister Thilo Rentschler die neue schokoladige Versuchung "Erzsplitter" und "Erz to go". (© Stadt Aalen)

Mit einer süßen Überraschung für die Besucher der Eröffnungsfeier begrüßte Oberbürgermeister Thilo Rentschler am 1. April in den neuen Räumlichkeiten der Tourist-Information im Erdgeschoss des Spion-Rathauses. Als ein starkes Signal für eines der ältesten und wertvollsten Gebäude der Stadt Aalen, bezeichnete der Oberbürgermeister den gelungenen Umbau. „Tourismus wird hier groß geschrieben, wir haben in den letzten Monaten für Aalen und seine touristische Attraktionen sehr viel auf den Weg gebracht“,  sagte der OB und verwies auf den geplanten Umbau Limesmuseums und den runderneuerten Tiefen Stollen in Wasseralfingen.

Er dankte in seiner Ansprache allen Beteiligten für die schnelle, zügige und sehr kompetente Umsetzung des neuen Nutzungskonzeptes des Spion-Rathauses. Der Umbau habe rund 360.000 € gekostet, nur wolle er aber dem Gemeinderat vorschlagen baldmöglichst das Dach zu sanieren, Kostenpunkt rund 160.000 €.

Im September vergangenen Jahres hatte der Gemeinderat die Modernisierung und das neue Nutzungskonzept des Spion-Rathauses beschlossen. Der Schalter-Bereich der Tourist- Information nutzt jetzt das Erdgeschoss des Spion-Rathauses , die beiden weiteren Geschoße sind für die Präsentation des Urweltmuseums vorgesehen.
Derzeit arbeiten Stadt und Geologenverein an einer Konzeption. „Beide Einrichtungen werden sich gegenseitig ergänzen und befruchten, wir schaffen hier gute Synergieeffekte“, ist der OB überzeugt.

Die neue Theke mit zwei komplett eingerichteten Beratungs- und Verkaufsplätzen der Tourist-Information dient gleichzeitig als Museumskasse für das Urweltmuseum, außerdem gibt es eine gemeinsame Präsentation der Verkaufsartikel. Ein weiterer Vorteil des neuen Standortes ist nun die Möglichkeit einer Trennung der Beratungs- und Verkaufsplätze von der Sachbearbeitung des Touristik-Service.

Das Souvenirangebot erweitert sich, die bisherigen Angebote an Vorverkaufstickets und Gutscheinen bleiben erhalten.

Der Umbau wurde fristgerecht zum 1. April fertiggestellt, Baubeginn war Anfang Dezember 2014 und wurde vom Amt für Gebäudewirtschaft der Stadt gemeinsam mit dem Architekturbüro Kayser Aalen bewältigt.
Auch das Aalener Wahrzeichen, der Spion, im Turm des Spion-Rathauses hat mit Einzug der Tourist-Information wieder seinen Dienst aufgenommen und lässt seinen Blick über Aalen schweifen.

© Stadt Aalen, 07.04.2015

Veranstaltungen