Neues Informationsangebot im Internet startet mit Wasseralfingen

Das Geodatenportal der Stadt Aalen wird im Laufe des kommenden Jahres um ein weiteres Informationsangebot erweitert. Künftig stellt die Stadt Aalen die das Baulandpotenzial bzw. die Baulücken im Stadtgebiet im Rahmen eines Baulandkatasters dar.

Als Pilotprojekt beginnt die Aktion im Stadtbezirk Wasseralfingen. Nach der Vorbereitung während einer Klausurtagung steht das Thema auf der Tagesordnung des Ortschaftsrats am Mittwoch, 27. November 2008.

Die im gesamten Stadtgebiet vorhandenen Baulücken sind ein großes Entwicklungspotenzial für die Stadt. Die Möglichkeit, Flächen in neuen Baugebieten zu erwerben, werden durch ein Baulandkataster hervorragend ergänzt. Das Augenmerk von Bauwilligen wird damit auf die Möglichkeit gelenkt, Grundstücke in bestehenden Siedlungsbereichen zu nutzen und Ressourcen zu schonen.

Das Aalener Stadtplanungsamt hat im Frühjahr 2008 die Baulücken im Stadtbezirk Wasseralfingen erfasst. Ergebnis: es steht insgesamt ein Flächenpotenzial von $(text:b:20 ha Wohnbau- und gemischte Bauflächen)$ zur Verfügung, die dem Stadtbezirk große Entwicklungschancen bietet.

Die Nutzung dieser Flächen ist mit ökonomischen und ökologischen Vorteilen für alle Beteiligte verbunden. Bauen junge Familien in solche Baulücken, "verjüngt" sich die Gebietsstruktur. Die Bauinteressenten profitieren von einer Umgebung, die bereits bebaut und begrünt ist, Infrastruktureinrichtungen in der Nachbarschaft sind bekannt. Die Folgekosten für neue Infrastruktur wie Erschließungs- und Entwässerungsanlagen werden reduziert. Der schonendere Umgang mit bisher unbebauten Flächen am Ortsrand, den das Bauen im Siedlungsbestand ermöglicht, erhält Erholungs- und Landschaftsqualitäten am Siedlungsrand. Insgesamt ist bei einer günstigeren Kostensituation ein attraktives Angebot an Bauland vorhanden.

Bevor das gesamte Baulandpotenzial ins Internet gestellt werden kann, sind gemäß § 200 Abs. 3 BauGB die $(text:b:Grundstückseigentümer öffentlich)$ über diese Absicht $(text:b:zu informieren)$. Danach werden alle diejenigen Grundstücke in einem Baulandkataster veröffentlicht, derer Eigentümer nicht binnen sechs Wochen nach Veröffentlichung widersprochen haben. Mit der Veröffentlichung der Flächen sind grafische Informationen über die Lage der Flächen im Stadtbezirk verbunden, aber $(text:b:keine Hinweise auf Namen privater Eigentümer)$.
© Stadt Aalen, 25.11.2008

Folgende Vorgehensweise ist geplant:

Nach Information über das Vorhaben werden die Planunterlagen sechs Wochen im Stadtplanungsamt und im Bezirksrathaus Wasseralfingen öffentlich ausgelegt. Widersprüche von betroffenen Grundstückseigentümern werden eingearbeitet bevor das "Baulandpotenzial /Baulandkataster" für den Stadtbezirk Wasseralfingen ab Frühjahr 2009 im Internet veröffentlicht werden. Nach diesen Erfahrungen wird das Baulandkataster um die übrigen Stadtbezirke der Stadt Aalen bis Herbst 2009 ergänzt. Beteiligt an der Erstellung des Baulandkastasters sind folgende Ämter der Stadtverwaltung Aalen: die Ortschaftsverwaltung Wasseralfingen, Stadtplanungsamt, das Stadtmessungsamt, die Zentrale Bauverwaltung und Immobilien und das Presse- und Informationsamt. Als Ansprechpartner stehen die MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung zur Verfügung. Zentrale Anlaufstelle ist das Stadtplanungsamt mit der E-Mail-Adresse $(link:m:stadtplanungsamt@aalen.de|stadtplanungsamt@aalen.de)$ oder Telefon 07361 52-1438.