Neues Projekt der Initiative Sicheres Aalen

Die „Initiative Sicheres Aalen“ (ISA) hat sich entschlossen, im Rahmen der Kommunalen Kriminalprävention in den kommenden Wochen ein wichtiges gesellschaftspolitisches Thema aufzugreifen.

(© )
Ausgehend von der Aalener Bürgerbefragung und deren Ergebnissen führt der Arbeitskreis „Zielgruppenorientierte Prävention“ ein Projekt durch zum Thema Zivilcourage.

Dabei geht es darum, eine Mentalität des Hinschauens und Handelns, der Hilfsbereitschaft, des friedlichen und engagierten Miteinanders zu fördern. Der Arbeitskreis hat ein Konzept erarbeitet, das vorsieht, verschiedene Institutionen sowie Bürgerinnen und Bürger der Stadt Aalen mit einzubeziehen. Zur Umsetzung haben engagierte Partner bereits ihre Mitwirkung zugesagt und Aktionen zum Thema geplant. Derzeit werden mit Spiegeln und Plakaten die Phasen „Schau“, „Schau hin“ und „Schau hin und tu was“ in die Öffentlichkeit gebracht.

Am $(text:b:Dienstag, 20. April 2004)$ soll im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung von 17 bis 19 Uhr im Gutenbergkasino der Schwäbischen Post, Bahnhofstraße 65 in Aalen, das Thema vertieft werden. Als Gastreferent konnte der Landesbeauftragte der Opferschutzorganisation „Weisser Ring“ gewonnen werden. Sicherlich werden interessante Aspekte und hilfreiche Informationen diskutiert werden können.
© Stadt Aalen, 16.04.2004