OB Gerlach wirbt auf der CMT für die Region

Oberbürgermeister Martin Gerlach hat heute auf der internationalen Touristik- und Caravanmesse Stuttgart, CMT, kräftig für die Erlebnisregion Schwäbische Ostalb geworben. Der baden-württembergische Wirtschaftsminister Ernst Pfister informierte sich auf seinem Messerundgang am gemeinsamen Stand der Region und überzeugte sich von dem neuen Auftritt unter der Marke „Weltkultour – Schwäbische Alb“.

(© )
Auf prominente Unterstützung konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an CMT-Stand der Ostalb in Halle 6 am heutigen Montag setzen. Schon am Vormittag griffen Landrat Klaus Pavel und Aalens Oberbürgermeister Martin Gerlach zu Karten und Prospekten und fanden sichtlich Spaß daran, mit Messebesuchern ins Gespräch zu kommen. Die Begeisterung für die Schönheiten und touristischen Attraktionen der Region überzeugte. Ob Radtouren entlang des Limes, Limesmuseum oder Dalkinger Tor, der 60 Kilometer lange Grenzwall in der Region ist nur eines der attraktiven Reiseziele der Erlebnisregion.
© Stadt Aalen, 17.01.2011
Wirtschaftsminister Ernst Pfister freut sich über die "Aalener Spionle", die ihm OB Martin Gerlach (2. von links) überreicht. Mit ihm am Stand der Erlebnisregion Schwäbische Ostalb waren Touristikchef Karl Troßbach, Stadtrat Günter Höschle, Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler und Herbert Witzany, Bürgermeister der Gemeinde Westhausen (von rechts).

Noch bis zum Sonntag

22 Gemeinden haben sich dem Verbund der Touristikgemeinschaften angeschlossen und werben gemeinsam für die Erlebnisregion Schwäbische Ostalb. Noch bis zum Sonntag sind der Ostalbkreis, die Städte Aalen und Ellwangen und die Touristikgemeinschaften „Sagenhafter Albuch“, „Ries-Ostalb“, “Gastliches Härtsfeld“, die Deutsche Limesstraße und das Limesinformationszentrum auf 100 Quadratmetern am 20 Meter langen Stand auf der CMT vertreten.