Oberbürgermeister dankt allen Helfern der Flurputzete

Trotz der kurzfristigen Verschiebung um eine Woche war die Beteiligung an der diesjährigen Flurputzete in Aalen hervorragend.

Insgesamt 3 700 freiwillige Personen säuberten Fluren, Straßen und Wegränder. Über 2600 Schüler aus 19 Schulen waren in der vergangenen Woche unterwegs und sammelten Müll und Unrat ein. Außerdem beteiligten sich an der diesjährigen Aktion 12 Kindergärten mit 530 Kindern, 36 Vereine mit 500 Mitgliedern, zehn Firmen und zehn freiwillige Helfer, die sich spontan beim Bauhof meldeten.

Oberbürgermeister Martin Gerlach bedankt sich bei allen, die an der diesjährigen Säuberungsaktion mitgemacht haben. „Fünfzig Kubikmeter weniger Müll verschandeln seit Samstag unsere schöne Landschaft! Mit großem Engagement und Einsatz haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Vereinen, den Schulen, Kindergärten und Firmen trotz widriger Wetterbedingungen dafür gesorgt, dass unsere Stadt sauberer wird.“ Das Stadtoberhaupt betonte, dass jedes Stück Müll, das durch die Helfer aufgeräumt wurde, ein Dienst an der Gesellschaft ist, genauso wie jedes Stück weggeworfenen Mülls eine Rücksichtslosigkeit gegenüber der Gesellschaft darstellt.

Die Preise der Stadt Aalen, die in drei verschiedenen Gruppenkategorien ausgelobt wurden, werden in den nächsten Tagen ausgelost und die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
© Stadt Aalen, 07.04.2008