Oberbürgermeister empfängt irakische Verkehrsplaner-Delegation im Rathaus

Eine zwölfköpfige Delegation der irakischen Stadt Sulaymaniyah (Autonomieregion Kurdistan) war für 14 Tage für eine Weiterbildungsmaßnahme beim Unterkochener Unternehmen Dr. Brenner Ingenieursgesellschaft mbH zu Gast. Die zwölfköpfige Gruppe wurde von Baudezernent Azad Rassul Abdullah angeführt. Der Delegation gehörten im weiteren Vertreter der Bezirksregierung an, die durch Herrn Kosalan Mohammed San-Ahmed und Frau Naz Jamal Omer vertreten wurde. Am Freitag, 16. Oktober empfing Oberbürgermeister Thilo Rentschler die irakischen Besucherinnen und Besucher im Aalener Rathaus. Die Delegation wurde begleitet von Dr. Manfred Brenner, Dipl. Ing. Jost Mazur und Diego Salzillo.

Die Stadt Sulaymaniyah lässt derzeit einen Verkehrsmasterplan erstellen, um den Straßenverkehr in der dichtbevölkerten Stadt besser steuern zu können.
Das Ingenieurbüro Brenner wurde bereits vor zwei Jahren aufgrund des vorhandenen Know-how mit dem Projekt betraut. Es war der Wunsch des Gouverneurs, dass ein deutsches Unternehmen den Auftrag ausführt, denn  „die Verkehrsinfrastruktur und das Beförderungssystem sind in Deutschland am besten“, stellte Baudezernent Azad Rassul Abdullah fest und berichtete, dass parallel zur Verkehrsplanung ein Karlsruher Unternehmen mit der Ausarbeitung eines Flächennutzungsplans für die Region beauftragt wurde.
Die 14-tägige Besichtigungs- und Informationsreise nach Deutschland nutzen die Delegationsteilnehmer – fast alle Bauingenieure - um sich eingehend mit Instrumenten zur Projektsteuerung und  -planung zu befassen.

Bereits vom Büro Brenner erfolgreich umgesetzte Projekte wurden im Rahmen von Exkursionen nach Stuttgart und München besichtigt. Fachvorträge ergänzten die Weiterbildungsmaßnahme.

Oberbürgermeister Thilo Rentschler zeigte sich sehr interessiert an der Situation vor Ort und den anstehenden Projekten in der irakischen Millionenstadt mit rund 1,6 Mio Einwohnern.  Er berichtete vom Aalener Mobilitätskonzept und der Verkehrssituation in Aalen. „Unsere Probleme sind gänzlich anders gelagert“, sagte er im Hinblick auf Barrierefreiheit und Radwegeausbau.
Er stellte die touristischen Highlights der Stadt vor und empfahl den Besuchern einen Besuch im Limesmuseum oder in den gleichnamigen Thermen.

Oberbürgermeister empfängt irakische Verkehrsplaner-Delegation im Rathaus
Oberbürgermeister empfängt irakische Verkehrsplaner-Delegation im Rathaus (© Stadt Aalen)
© Stadt Aalen, 28.10.2015