Oberbürgermeister Gerlach gratuliert zur Gnadenhochzeit

Blumen und zwei verschlungene Buchsringe vor der Tür weisen heute auf ein ganz besonderes Fest im Samariterstift hin: Franziska und Hans Fetzer feiern ihren 70. Hochzeitstag. Oberbürgermeister Martin Gerlach überbrachte dem Jubelpaar die Glückwünsche des Ministerpräsidenten und einen Geschenkkorb.

(© )
„Das schönste ist, dass wir das Fest hier miteinander feiern können“. Zufrieden und dankbar blickt Franziska Fetzer auf 70 Ehejahre zurück. „Seit sechs Jahren leben wir hier und sind glücklich“ erzählt die rüstige Jubilarin. Obwohl sie fast blind ist und ihr Gatte nach schwerer Krankheit im Rollstuhl sitzt, strahlt sie Optimismus aus. „Es geht uns sehr gut, wir haben aber auch schwerere Zeiten erlebt“ erzählt die 89-jährige.
Kennengelernt hat sich das Paar in der Krone in Hofherrnweiler, wo die Österreicherin als junge Frau eine Anstellung als Hauswirtschafterin fand.
© Stadt Aalen, 12.05.2010
Sie kümmerte sich um die sechs Kinder des Gastwirts, die Küche, die Wäsche und die Gaststube. Als 18-jähriger benötigte Hans damals die Unterschrift seiner Eltern, um seine Franziska heiraten zu können. Doch das Glück währte kurz. Der Krieg und die anschließende Gefangenschaft trennte Hans von seiner Frau und zwei Töchtern. Nach der Heimkehr nach Hofherrnweiler arbeitete Hans in seinem erlernten Beruf als Lackierer und Maler. „Wir waren immer bescheiden, haben jeden Pfennig gespart, um unseren Kindern eine bessere Zukunft zu bauen“ erzählt der Jubilar. „Zusammenhalten, das ist das wichtigste in einer Ehe“ ergänzt sie. Und ein persönliches Rezept für ein langes, Eheleben verrät sie noch: „Wir stoßen öfter mal mit einem Gläschen Sekt an.“ Feiern kann das Ehepaar heute mit einem Enkel und drei Urenkeln.