Oberbürgermeister gratuliert zur Eisernen Hochzeit

Oberbürgermeister Martin Gerlach konnte am Freitag, 22. Februar 2008 Josef und Ursula Sagmeister aus Unterrombach zum seltenen Fest der Eisernen Hochzeit gratulieren.

(© )
„Ehen, die ein ganzes Leben halten, sind heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr. Sie beide sind daher ein Vorbild für die junge Generation, die gut daran täte, im Eheleben nicht sofort aufzugeben und an der Partnerschaft ständig zu arbeiten“ sagte das Stadtoberhaupt und überreichte im Namen der Stadt Aalen einen Geschenkkorb sowie ein Glückwunschschreiben des baden-württembergischen Ministerpräsidenten.

Das Ehepaar Sagmeister feierte sein 65-jähriges Ehejubiläum im Kreise der Familie, die aus zwei Kindern, vier Enkeln und drei Urenkeln besteht. Das Geheimnis einer so langen Ehe sei in erster Linie Harmonie, verriet Josef Sagmeister. Der Orthopädiemechanikermeister durchlief in den frühen Fünfziger Jahren mehrere berufliche Stationen in ganz Deutschland, bevor die Familie sich 1954 in Aalen niederließ. 1962 errichteten der aus Straubing stammende Josef Sagmeister und seine aus Schlesien stammende Frau Ursula ihr Haus in Unterrombach. Die 86 und 84 Jahre alten Eheleute halten sich heute am liebsten in ihrem gemütlichen Wintergarten auf, wo sie dem von Josef Sagmeister leidenschaftlich gepflegten Garten nahe sind. Ursula Sagmeisters ganze Leidenschaft hingegen gehört dem Familienhund. Fröhlichkeit sei eine Haupteigenschaft in der ganzen Familie bestätigte das Ehepaar und freute sich auf das Hochzeitsständchen des Liederkranzes Unterrombach, in dem beide schon viele Jahre Mitglieder sind.
© Stadt Aalen, 22.02.2008