Öffentliche Kandidatenvorstellung

Das Interesse an der Kandidaten-Vorstellung in der Stadthalle am Dienstag, 25. Juni 2013 war immens. Der Saal war bis auf den letzten Platz belegt, sogar am Rande des Saales standen interessierte Bürgerinnen und Bürger. Die Stadt hatte vorsorglich im Foyer der Stadthalle eine Leinwand aufgebaut, auf welcher die Reden mit Beamer übertragen wurden. Auch hier waren noch viele zum "public viewing" der Bewerber zusammen gekommen.

(© )
Das Presse- und Informationsamt der Stadt Aalen stellt alle Bewerber für die Aalener Oberbürgermeisterwahl in Wort und Bild vor. Welchen beruflichen Weg sind die Bewerber bislang gegangen? Welche Prioritäten würden sie setzen, wenn sie Oberbürgermeister wären? Unter welches Motto würden sie ihr Handeln stellen? Die Kandidaten haben den Fragebogen ausgefüllt, die Antworten werden (von Tippfehlern abgesehen) unverändert wiedergegeben. Die Reihenfolge der Kanditanden entspricht dem Eingang der Bewerbungen.
© Stadt Aalen, 26.06.2013

Die Kandidaten im Interview

$(text:b:$1(text:i:Wolfgang Siegfried Bolsinger)1$)$ $(bild:popupright:151339)$ $(text:b:Geboren am/in:)$ 16. Oktober 1971 in Aalen $(text:b:Wichtige Stationen des beruflichen Werdegangs:)$ $(list:ul:2000 - 2001: Geschäftsführer CDU-Kreisverband Wartburgkreis (Thüringen) ~ 2001 - 2005: Geschäftsführer CDU-Kreisverband Waldshut ~ Seit 2005 international tätiger selbstständiger Verleger und Kommunikationsberater ~ Seit 1996 Kirchenmusiker in St. Stefanus Wasseralfingen)$ $(text:b:Derzeit ausgeübter Beruf:)$ Unternehmer (Medien/Kommunikation) $(text:b:Parteizugehörigkeit(en):)$ Bis 2005 Mitglied der Christlich Demokratischen Union CDU Seit Ende 2005 aus Überzeugung parteilos $(text:b:Welche Prioritäten würden Sie als Oberbürgermeister von Aalen setzen?)$ Ich durfte eine wunderschöne Jugend in meiner Heimat Aalen erleben und ich werde mich mit größtem Elan und mutig den Aufgaben stellen. Auch kritische Stimmen in Aalen haben ihre Berechtigung. Hinterfragen hat noch nie geschadet. Ich möchte den Menschen genau zuhören. Ich möchte ein familienfreundliches Aalen, ein wirtschaftsstarkes Aalen mit soliden Finanzen. Ich möchte ein vielfältiges Aalen wo sich alle Generationen wohlfühlen und miteinander leben und ich möchte ein attraktives Aalen wo das große bürgerschaftliche Engagement stark bleibt. Unabhängig und keiner Partei oder Interessengruppe verpflichtet werde ich mein ganzes Tun in den Dienst für alle Aalenerinnen und Aalener stellen. $(text:b:Ihr Motto für Aalen:)$ AALEN KANN MEHR - DIE MENSCHEN WIEDER MITNEHMEN, OFFEN HERZLICH UND EHRLICH! $(text:b:$1(text:i:Dr. Frank Baßler)1$)$ $(bild:popupright:151345)$ $(text:b:Geboren am/in:)$ 21. November 1972 $(text:b:Wichtige Stationen des beruflichen Werdegangs:)$ $(list:ul:1992 - 1997: Notarakademie Stuttgart ~ 1997 - 2001: Jurastudium an der Universität Konstanz ~ 2001 - 2003: Referendariat am Landgericht Ellwangen ~ seit 2004: Tätigkeit in einer internationalen Wirtschaftskanzlei ~ 2008: Promotion zum Dr. Jur.)$ $(text:b:Derzeit ausgeübter Beruf:)$ Rechtsanwalt und Württ.Notariatsassessor $(text:b:Parteizugehörigkeit(en):)$ --- seit: --- $(text:b:Welche Prioritäten würden Sie als Oberbürgermeister von Aalen setzen?)$ Ich will ein OB für alle sein und gemeinsam mit den Bürgern, den engagierten Mitarbeitern der Stadtverwaltung, dem Gemeinderat und den Unternehmen die Stadt gestalten und in die Zukunft führen. Die Individualität der Bezirke fördern und zum Wohle der Gesamtstadt einen, sind für mich neben der Erarbeitung eines zukunftsfähigen Schulenkonzepts eine wichtige Aufgabe. Ich werde mich für ein lebens- und liebenswertes Aalen einsetzen, indem ich Integration, Soziales, Jugendförderung und Bürgerbeteiligung forciere. Die Infrastruktur auszubauen und die Wirtschaft zu stärken um den sozialen Verpflichtungen der Stadt gerecht zu werden und das Ehrenamt zu unterstützen stellen für mich wichtige Aufgaben dar. $(text:b:Ihr Motto für Aalen:)$ Vergangenheit kennen Gegenwart leben Zukunft gestalten EINER VON UNS. $(text:b:$1(text:i:Dr. Rolf Siedler)1$)$ $(bild:popupright:151346)$ $(text:b:Geboren am/in:)$ 9. März 1957 $(text:b:Wichtige Stationen des beruflichen Werdegangs:)$ $(list:ul:1981 - 1982: Entwicklungsdienst in Santiago de Chile ~ 1982 - 1985: Pädagogische Arbeit musisch-Kulturelles Internat Rottweil ~ 1985 - 1991: Jugendbildungsreferent (BDKJ) in Schwäbisch Gmünd ~ 1991 - 1994: Forschungsstipendium Ethik / Promotion ~ 1994 - 2013: kath. Betriebsseelsorger)$ $(text:b:Derzeit ausgeübter Beruf:)$ Kath. Betriebsseelsorger $(text:b:Parteizugehörigkeit(en):)$ Mitglied von Bündnis 90 / Die Grünen seit 1995 $(text:b:Welche Prioritäten würden Sie als Oberbürgermeister von Aalen setzen?)$ Hohe Verantwortung ist in allen Bereichen gefragt. Ob beim Thema Finanzen, Ökologie, Bildung und Betreuung, Wirtschaft oder Soziales, Wohnen und Arbeiten. Ich bin ein wertegebundener Mensch und mein Handeln als Oberbürgermeister wird sich daran messen, dass es nachhaltig und gerecht ist. Aalen soll gut aufgestellt sein für die Zukunft. Dafür werde ich meine vielseitigen beruflichen Kompetenzen einbringen und meine reichen kommunalpolitischen Erfahrungen. Bürgerinnen und Bürger werde ich bei Entscheidungen beteiligen und einbinden. Unternehmen, Hochschule, Bildungseinrichtungen, Kirchen und Gewerkschaften werden mir bei der Verwirklichung konkreter Projekte und handgreiflicher Zukunftsvisionen wichtige Partner sein. $(text:b:Ihr Motto für Aalen:)$ Einer für alle – Einer für Aalen $(text:b:$1(text:i:Thilo Rentschler)1$)$ $(bild:popupright:151347)$ $(text:b:Geboren am/in:)$ 9. November 1967 in Nellingen/Fildern $(text:b:Wichtige Stationen des beruflichen Werdegangs:)$ $(list:ul:Bankkaufmann Dresdner Bank AG ~ Studium zum Diplom Betriebswirt mit den Schwerpunkten Organisations- und Personalwirtschaft ~ Geschäftsführender Gesellschafter eines Büros für Organisations- und Personalentwicklung ~ Vorstand der klip AG für Unternehmensentwicklung ~ Vorstandssprecher der diakonischen Einrichtung Mariaberg)$ $(text:b:Derzeit ausgeübter Beruf:)$ Vorstandssprecher der diakonischen Einrichtung Mariaberg $(text:b:Parteizugehörigkeit(en):)$ SPD $(text:b:Welche Prioritäten würden Sie als Oberbürgermeister von Aalen setzen?)$ 1. Aalen soll die familienfreundlichste Stadt der Region werden, d.h. Optimierung von Kinder-Betreuungszeiten, bezahlbaren Wohnraum schaffen, generationsübergreifende Projekte für jung und alt initiieren. 2. Aalen muss wirtschaftsstarker Motor der Region bleiben. Wirtschaftsförderung ist Chefsache im Rathaus. 3. Solides Haushalten im städtischen Etat mit ausgewogener Balance zwischen Ein- nahmen und Ausgaben, ohne die Stadt kaputt zu sparen. Notwendige Zukunfts- entwicklungen sind mutig anzupacken. 4. Zur Lebensqualität gehören Kultur, Sport, lebendige Vereine, engagierte Kirchenge- meinden und Initiativen. Diese gilt es, bestmöglichst zu unterstützen. $(text:b:Ihr Motto für Aalen:)$ Gemeinsam gestalten