Offizielle Übergabe der Sparda-Lok

Zur offiziellen Übergabe der Modell-Lokomotive T5, begrüßte Oberbürgermeister Martin Gerlach den Filialleiter der Sparda-Bank-Baden-Württemberg eG Rainer Hirsch sowie die Eisenbahnfreunde Aalen e.V. im Aalener Rathaus.

(© )
Pünktlich zum 150-jährigen Jubiläum der Remsbahn und passend zur Sommeraktion „Aalen City unter Dampf“ war die Lok als Ausstellungsstück nach Aalen zurückgekehrt. „Die alte Dame hat Geschichte“, brachte der Filialleiter der Sparda-Bank Rainer Hirsch die bewegte Vergangenheit der Lok auf den Punkt. 1970 aus der damaligen Berufsschule gestohlen, tauchte die Lok 1982 in Hamburg auf. Einem Aalener war die Entdeckung zu verdanken, welche die Lok für einen kurzen Zwischenstopp nach Aalen zurückbrachte. Anschließend war sie mehrere Jahre im Besitz der Sparda-Bank-Baden-Württemberg in Stuttgart. Diese überließ die Modell-Lokomotive der Stadt schließlich als Dauerleihgabe.

„Ein großes Stück Eisenbahn-Geschichte kehrt an seine Geburtsstätte zurück“, freute sie Oberbürgermeister Martin Gerlach über das Ausstellungsstück. „Für Aalen hat die Eisenbahn große Bedeutung, hat sie nicht zuletzt das Stadtbild über Jahrzehnte geprägt.“ Er dankte Hirsch und Stadtkämmerer Siegfried Staiger, die sich für die Rückkehr der „alten Dame“ eingesetzt hatten

Besonders groß war die Freude seitens der Eisenbahnfreunde Aalen e.V. Die Lokomotive setzt sich aus zahlreichen Gesellenstücken damaliger Lehrlinge zusammen. Rund 80 Lehrlinge des Ausbesserungswerkes hatten seit 1946 an dem Schaustück im Maßstab 1:10 mitgearbeitet. Bei der Lok handelt es sich um eine Personenzug-Tenderlok T5, der Dampflok-Baureihe 75.

Bis Februar 2012 wird die Modell-Lokomotive im Foyer des Rathauses ausgestellt sein. Anschließend wir die Leihgabe in den Räumen der Eisenbahnfreunde Aalen e.V. Endstation machen.
© Stadt Aalen, 04.11.2011