Opalstraße in Hofen wird zur Sackgasse

Seit Anfang April laufen die Sanierungsarbeiten an der Eisenbahnbrücke zwischen Hofen und Attenhofen. Mittlerweile hat der Ausweichverkehr vor allem in der Opalstraße derart zugenommen, dass die Anliegerstraße den Belastungen nicht mehr Stand hält. Sowohl die Straße als solche nimmt Schaden als auch die Anwohner der Opalstraße sind massiv vom Durchgangsverkehr betroffen.

(© )
Deshalb hat die Verkehrsschau in Zusammenarbeit mit der Ortschaftsverwaltung entschieden, die Durchfahrt durch die Opalstraße ab Montag, 8. Mai zu sperren. Die Opalstraße und das Neubaugebiet in Hofen kann bis zum Ende der Baumaßnahme im September nur noch über die Albblickstraße erreicht werden. Außerdem wird auch der Brunnenwiesenweg als Sackgasse ausgewiesen. Der Brunnenwiesenweg wird deshalb an der Ausfahrt zur Rubinstraße gesperrt. Dies deshalb, um einen möglichen „Schleichverkehr“ zwischen Opalstraße und Dorfstraße zu unterbinden.

Um in der Dorfstraße die vorgegebene 30-Kilometer-Zone durchzusetzen, werden dort drei verkehrsberuhigende Maßnahmen durch Engstellen mit Blumenkübeln gestaltet. Darüber hinaus wird zur Sicherheit der Fußgänger in der Albblickstraße eine dauerhafte Überquerungshilfe eingebaut. Dadurch soll erreicht werden, dass Fußgänger und vor allem Schulkinder sicher die Albblickstraße überqueren können.

Die Stadtverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass in der kommenden Zeit vermehrt Geschwindigkeitsmessungen in Hofen, vor allem in der Dorfstraße und in der Albblickstraße durchgeführt werden.

Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten Hofen über die Westumgehung und den Albanuskreisel zu umfahren.
© Stadt Aalen, 27.04.2006