Parken mit der Kundenkarte der Stadtwerke Aalen

Die Nutzung der SWA-Kundenkarte beim Parken in den Parkhäusern und Tiefgaragen in Aalen ist nun möglich! Hierzu installierten die Stadtwerke im Bereich der Ein- und Ausfahrt unmittelbar vor den bestehenden Ein- und Ausfahrtsterminals eine Metallsäule, in welche dann zum Ein- und Ausfahren die SWA-Kundenkarte eingeschoben wird.

(© )
Das Ein- / Ausfahrts- und Kassensystem mittels Parkcoin kann für die SWA-Kundenkarte leider nicht genutzt werden. Somit mussten die Stadtwerke ein Parallelsystem entwickeln, welches unabhängig des Coinsystems ausschließlich mit der SWA-Kundenkarte benutzt wird. Die Stadtwerke investierten hierfür rund 60.000 Euro.
© Stadt Aalen, 18.01.2011

So funktioniert das Parken mit der Kundenkarte

Zum Ein- bzw. Ausfahren wird die Kundenkarte (mit Barcode voraus nach oben) in die Metallsäule eingeschoben. Die Schranke zum Einfahren bzw. Ausfahren öffnet sich nach der Registrierung. Anhand der Einfahrts- und Ausfahrtszeit wird die Parkdauer ermittelt und daraus die Parkgebühren nach den aktuellen Tarifen errechnet. Nach dem Ablauf eines Monats wird eine Rechnung über die Parkentgelte erstellt. In dieser sind die Einfahrts- und Ausfahrtszeiten ersichtlich. Die Rechnung wird per E-Mail als pdf-Dokument zugestellt. Papierrechnungen sind auf Wunsch auch möglich; der Mehraufwand kostet aber 10,-- Euro (inkl. der gesetzl. Mehrwertsteuer) pro Papierrechnung. Die Parkgebühren werden danach gemeinsam mit den monatlichen Energie-Abschlagszahlungen zum Monatsende per Bankeinzug abgebucht. Auf dem Bankkontoauszug sind die jeweiligen Beträge nachvollziehbar ausgewiesen (beispielsweise Abbuchungsbetrag 83,50 Euro; in der Betreffzeile steht 80,-- Euro Abschlag und 3,50 Euro Parkgebühren). Um den Verwaltungsaufwand gering zu halten, ist ein Bankeinzug zwingend erforderlich. Die Parkvorgänge können auch bald auf den Internetseiten der Stadtwerke Aalen in einem Kundenportal aktuell nachvollzogen werden. Wer kein Internet zuhause hat, kann hierzu die Internetterminals im Kunden-InformationsZentrum (KIZ), Gmünder Straße 20, 73433 Aalen sowie im Foyer des Stadtwerkehauses, Im Hasennest 9, 73433 Aalen, nutzen. $(text:b:Erweiterte Einwilligungserklärung zur Kundenkarte)$ Beim Einschieben der Kundenkarte an den Ein- und Ausfahrtssäulen wird ein $(text:b:Foto erstellt)$. Dies ist für eventuelle Nachweiszwecke notwendig, falls bei der Abrechnung der Parkvorgang bezweifelt wird. Ebenfalls dient dies zum Schutz vor einer ungerechtfertigten Abrechnung. Zur Nutzung der Kundenkarte in den Parkhäusern ist aus datenschutzrechtlichen Gründen eine $(text:b:Einwilligung)$ zur elektronischen Erstellung/ Speicherung/ Verarbeitung/ Nutzung der Einfahraufzeichnung mit Foto $(text:b:erforderlich)$. Diese erweiterte Einwilligungserklärung war im bisherigen Bestellantrag zur Kundenkarte nicht beinhaltet. Alle Besitzer von Kundenkarten, die eine E-Mail-Adresse den Stadtwerken mitgeteilt haben, erhalten von den Stadtwerken per E-Mail diese Einwilligungserklärung zur Unterschrift und Rücksendung. Die Einwilligungserklärung liegt auch im KundenInformationsZentrum und im Stadtwerkehaus aus und kann auch dort unterzeichnet und gleich abgegeben werden. Liegt die unterzeichnete Einwilligung den Stadtwerken nicht vor, ist die Kundenkarte (und auch die Kundenkarten der entsprechenden Haushaltsmitglieder) fürs Parken nicht freigeschaltet. In der rechten Randspalte sind Merkblätter zur Nutzung der Kundenkarte in den Parkhäusern. Diese werden auch an alle Kunden per E-Mail zugestellt, um diese mit der Nutzung der SWA-Kundenkarte in den Parkhäusern vertraut zu machen. Die Lösung zur Einführung der Kundenkarte in den Parkhäusern dauerte länger als ursprünglich vorgesehen. Die Hauptgründe lagen daran, ein Parallelsystem zum vorhandenen Coin-System zu realisieren, welches technisch stabil und sicher funktioniert, sowie keine Wartezeiten bei den Ein- und Ausfahrten verursacht. Zudem galt es, die Kosten der Realisierung niedrig zu halten.