Partnerschaft Hofen – Gödre gefestigt

Gäste aus der ungarischen Partnergemeinde Gödre sind derzeit zu Gast in Hofen. Am Freitag empfing Karl Trossbach, Leiter des Touristik-Service die Gruppe und die Hofener Gastgeber im Rathaus.

Die Freundschaft zwischen Hofen und Gödre besteht seit dem Jahr 2003. „Ich war dabei, als der Freundschaftsvertrag unterzeichnet wurde“ erinnert sich der Touristik-Chef.

Für das europäische Haus mit 27 Stockwerken seien solche Freundschaften das tragende Fundament. „Und es freut mich immer besonders, wenn junge Menschen diesen Austausch leben“ begrüßte Trossbach Pfarrer Rosner und die 13 Ministrantinnen und Ministranten aus Gödre. Zugleich bedankte sich Trossbach bei den Hofenern, die „ihre Herzen und Türen für die ungarischen Gäste öffnen.“ Deutschland sei den Ungarn sehr zu Dank verpflichtet für die Vorbereitung der Deutschen Einheit.

Mit einem Exkurs zu den Aalener Partnerstädten und den freundschaftlichen Beziehungen zu Cervia gab Trossbach einen Überblick über die Geschichte der Stadt Aalen. Auf der Dachterrasse des Aalener Rathauses verschaffte sich die Gruppe einen Überblick, bevor sie der Stadtführerin auf den Rundgang durch die Innenstadt folgten.

Noch bis zum Sonntag steht die Begegnung mit der Gemeinde Hofen im Mittelpunkt des Besuches. Ein Konzert und die Mitwirkung am Gottesdienst stehen auf dem Programm.
© Stadt Aalen, 26.07.2010