Peter Holl. Die Grenzen der Ähnlichkeit

Der Kunstpreis der VR-Bank Aalen wurde zum neunten Mal vergeben. Peter Holl heißt der neue Preisträger. Er wird am Sonntag, 21. Juli um 14.30 Uhr in der Rathausgalerie in sein Werk einführen.

(© )
Der Kunstpreis der VR-Bank Aalen wurde zum neunten Mal vergeben. Peter Holl heißt der neue Preisträger. Er wird am Sonntag, 21. Juli um 14.30 Uhr in der Rathausgalerie in sein Werk einführen.

Auf großformatigen Aquarellen konzentriert sich Holl auf figürliche Malerei. Es werden Personen, leere Räume oder Interieurs gezeigt, die von einer besonderen Lichtqualität durchzogen sind. Auf den ersten Blick scheinbar fotorealistische Abbildungen, gibt es immer wieder Brechungen und Wahrnehmungsirritationen, welche die Illusion stören, wie die Regentropfen auf der Fensterscheibe, welche die Blumen dahinter verschwimmen lassen.

Öffnungszeiten:
Rathausgalerie Aalen, Marktplatz 30, 73430 Aalen
Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr
Weitere Informationen sind erhältlich beim Kulturamt der Stadt Aalen unter Telefon: 07361 52-1108 oder unter E-Mail: $(link:m:kunst@aalen.de|kunst@aalen.de)$
© Stadt Aalen, 09.07.2013