Pflanzaktion für die Landesgartenschau

Oberbürgermeister Martin Gerlach hat am Dienstag, 16. Juni 2009 das Kindertagheim der Arbeiterwohlfahrt besucht und die Kleinsten auf die Landesgartenschau eingestimmt.

(© )
Gemeinsam mit dem Leiter des Grünflächen- und Umweltamtes, Rudolf Kaufmann und Johanna Gärtner, Leiterin des Amts für Soziales, Jugend und Familie, überreichte er den begeisterten Kindern Samentütchen mit dem Aalener Landesgartenschau- Schriftzug „potenziaal“. Unter seiner Anleitung und tatkräftigen Unterstützung bestückten die Kinder eifrig die ersten Blumenkästen mit der Sommerblumenmischung.

Anschaulich erläuterte das Stadtoberhaupt den Kindern den Hintergrund der Aktion. „Wir möchten die Landesgartenschau im Jahr 2022 in Aalen ausrichten. Bis dahin seid Ihr junge Erwachsene und werdet von unserer jetzigen Entscheidung profitieren.“

Die Samentütchen werden an alle Kindergärten im Stadtgebiet verteilt. Die Erzieherinnen werden diese gemeinsam mit den Kindern einpflanzen und das Gedeihen der Saat beobachten.
© Stadt Aalen, 17.06.2009
Oberbürgermeister Gerlach zeigt, wie die Samen gepflanzt werden.

Bewertungskommission kommt nach Aalen

Oberbürgermeister Gerlach wies auf den Besuch der Bewertungskommission am 7. Juli in Aalen hin. Das Aalener Konzept wird an diesem Tag ab 15 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses erläutert. Hierzu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen, um die breite Unterstützung für die Gartenschau zum Ausdruck zu bringen und sich zu informieren. Er sprach sinnbildlich die Hoffnung aus, „dass die Saat aufgeht und wir nach dem 7. Juli die Ernte einfahren können“. Die Kinder verabschiedeten sich mit strahlenden Gesichtern und mehreren gemeinsamen Ausrufen „Landesgartenschau“!