Positive Zwischenbilanz bei der Haushaltsbefragung

Vorbereitende Untersuchungen Aalen-Weststadt

Häufiger als sonst klingelten in den letzten Wochen in der Weststadt die Telefonapparate. Im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen für die Festsetzung des Sanierungsgebiets Weststadt findet derzeit eine große telefonische Haushaltsbefragung statt. Mitarbeiter des Stuttgarter Instituts Weeber+Partner befragen im Auftrag der Stadt Aalen zufällig ausgewählte Haushalte in Hofherrnweiler und Unterrombach, um die Einschätzung des Sanierungsbedarfs aus Sicht der Bewohner zu erfahren. Dabei geht es vor allem um den Zustand der Gebäude und Wohnungen, um das Wohnumfeld und die Verkehrssituation, aber auch um kulturelle und soziale Angebote in der Weststadt und um das Zusammenleben insgesamt.

Die Resonanz auf die Befragung war und ist sehr positiv. Die Befragten nutzten bislang rege die Gelegenheit, durch ihre Auskünfte und ihre eigenen Verbesserungsvorschläge an der zukünftigen Sanierung in der Weststadt mitzuwirken. Nach Auskunft von Weeber+Partner haben sich fast alle, die angerufen wurden, bereitwillig auf das zirka 20-minütige Telefoninterview eingelassen.

Die Erhebung wird demnächst abgeschlossen sein. Dann können die Planer von Weeber+Partner beginnen, die Befragungsergebnisse auszuwerten und im Schlussbericht zu den Vorbereitenden Untersuchungen darzustellen.

Die Untersuchungen sollen bis zum Spätsommer abgeschlossen sein. Deren Ergebnisse sollen allen Beteiligten — Stadtverwaltung, politischen Gremien und Bewohnerschaft — einen Überblick geben über den Handlungsbedarf und die Entwicklungsmöglichkeiten in der Weststadt. Auf dieser Grundlage soll dann der Gemeinderat formell das Sanierungsgebiet festsetzen.
© Stadt Aalen, 15.08.2003