Preise für kleine und große Müllsammler überreicht

An der Aalener Flurputze haben sich in diesem Jahr trotz des sehr schlechten Wetters rund 4.000 Personen beteiligt, darunter 2.900 Schülerinnen und Schüler aus 19 Schulen, 15 Kindergärten, 37 Vereine und elf Firmen.

(© )
Oberbürgermeister Martin Gerlach dankte allen Beteiligten für den vorbildlichen Einsatz und überreichte am Montag, 20. April die Preise, die in den Kategorien Vereine/Gruppen, Schulen und Kindergärten unabhängig von der Teilnehmerzahl unter allen beteiligten Gruppen verlost worden sind.

„Ich hoffe, Eurer Vorbild macht Schule“ lobte das Stadtoberhaupt die jüngsten Teilnehmer. 40 Kubikmeter Müll seien eingesammelt worden, etwas weniger als im Vorjahr. „Vielleicht liegt das daran, dass es weniger Umweltsünder gibt, die ihren Müll unbedacht in die Landschaft werfen“, so Gerlach.
© Stadt Aalen, 21.04.2009

Lob für die Aktion des Grünflächen- und Umweltamtes

Lob gab es auch seitens der Teilnehmer. Die Flurputzete sei eine hervorragende Aktion, die seit Jahren von Johannes Kiefer vom Grünflächen- und Umweltamt perfekt organisiert werde, betonte ein Vertreter der Schulen. In der Kategorie Vereine/ Gruppen erhält der Naturschutzbund Aalen 200 Euro für die Vereinskasse. Die Aufräumgruppen des Drachenfliegerclubs Aalen und der Hundefreunde Aalen dürfen sich auf eine freie Einfahrt ins Besucherbergwerk Tiefer Stollen freuen. In der Kategorie Schulen erhalten die Hermann-Hesse-Schule 200 Euro, die Greutschule 150 Euro und die Grundschule Waldhausen 100 Euro. Einen Gutschein für einen Auftritt des Zauberers Zabuki überreichte Oberbürgermeister Gerlach an die Kindergärten Maria Fatima Unterkochen, St. Nikolaus und das AWO-Kindertagheim.