Programmvielfalt beim 20. Internationalen Festival

Zum 20. Mal feiert am kommenden Wochenende Samstag, 12. und Sonntag, 13. Juli die Stadt Aalen und der Arbeitskreis Ausländer-Inländer das Internationale Festival in der Aalener Innenstadt.

(© )
Über 20 Vereine und Institutionen präsentieren sich und ihre Arbeit. Erstmals mit dabei ist die Dritte Welt Gruppe der Agenda 21 – eine Gruppe, die sich aus den verschiedensten Engagements für Themen der Dritten Welt zusammengefunden hat. Diese Initiative entstand im Rahmen der im vergangenen Jahr durchgeführten Eine-Welt-Wochen.
Neben den kulinarischen Köstlichkeiten gibt es ein interessantes Kulturprogramm zu besichtigen. Die teilnehmenden Vereine haben sich mit der Programmgestaltung aus Anlass des 20. Geburtstages des Festivals sehr viel Mühe gegeben.
Neben Folkloregruppen aus Kroatien, Ungarn, Türkei, Vietnam, Thailand und Sri Lanka sorgt am Samstagabend ab 20.30 Uhr das Zambo Molina Orchester für Stimmung auf dem Marktplatz.
Interessante Angebote gibt es am Sonntag für Kinder und Jugendliche. Ab 15 Uhr gastiert der Zirkus Sardam auf dem Alten Kirchplatz und die Schüler des Primus Bildungsverein spielen vier Szenen aus dem Leben des weisen Türken Nasrim Hodja.

Das Museum am Markt wird am Sonntag ab 16 Uhr eine Sonderveranstaltung für Kinder anbieten: Im Tiefhof hinter dem Alten Rathaus wird das Aqua Science Center seine Pforten öffnen und es kann in der Wasserwerkstatt nach Herzenslust mit Wasser – Eimern – Schläuchen usw. experimentiert und gespielt werden.
Antonia Duende lädt unter den Arkaden des Kaufrings zum Action-Painting ein.
Das Festival beginnt am Samstag, 12. Juli um 17.45 Uhr, eröffnen wird Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle um 18 Uhr.



© Stadt Aalen, 08.07.2003