Projekt Kopfball

Am 14. April 2009 startete im Schulzentrum Tal in Aalen-Wasseralfingen das Ferienprogramm „Kopfball“. Das Projekt verfolgt das Ziel, Schülerinnen und Schülern im Alter von zehn bis 13 Jahren in einer Kombination aus Fußballtraining, Leseeinheiten, Spielen und Exkursionen ein abwechslungsreiches Ferienprogramm zu bieten. Darüber hinaus soll die Lust am Lesen bei der Zielgruppe gesteigert werden. Passt Fußball und Lesen zusammen? Und wie!

Fußball ist eine der beliebtesten Sportarten und dadurch für die Jugendarbeit sehr gut geeignet. Hier wird nicht nur die körperliche Fitness trainiert, sondern auch für die Zukunft wichtige Kompetenzen wie Teamwork, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz. Die Disziplin, die jeder erfolgreiche Fußballer an den Tag legen muss, lässt sich auf den Schulalltag übertragen, um Lernerfolge zu sichern.

Lesen ist auch Training – quasi Fitness für den Kopf. Wer Bücher liest, fördert seine Phantasie und wird kreativer, bekommt neue Ideen für seinen Alltag. Gelingt es, bei einem oder einer Jugendlichen Interesse für beide Komponenten zu wecken, trägt dies zur Entwicklung einer gereiften Persönlichkeit bei.

Bis zu den Pfingstferien wird das Projekt gehen, an welchem 16 Schülerinnen und Schüler der Talschule sowie der Karl-Kessler-Realschule teilnehmen. Die Durchführenden sind Joanna Bilyj, die neue Schulsozialarbeiterin der beiden Schulen, Florian Fischer aus den Reihen des VfR Aalen sowie Daniel Wojcik (FSJ). Kopfball wird unterstützt durch die Stadtbibliothek Aalen und die Zweigstelle in Wasseralfingen.
© Stadt Aalen, 14.04.2009