Radsportler aus Tatabánya

Radsportler aus Tatabánya in Aalen

(© )
Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle und Stadträtin Barbara Fuchs begrüßten im Aalener Rathaus eine Gruppe von Radsportlern aus Tatabánya. Die vier Radfahrer und ihre Begleiter sind auf der Rückfahrt ihrer Rundreise von Tatabánya über Aalen, Christchurch und St. Lô wieder zurück nach Aalen und weiter nach Tatabánya. Rund 3000 Kilometer werden die Radler in Tatabánya zurückgelegt haben. Die Tagesabschnitte lagen bei über 200 Kilometer. Die Gruppe übernachtet in der Thomas-Zander-Halle.

Oberbürgermeister Pfeifle erläuterte, dass Tatabánya schon seit vielen Jahren Partnerstadt von Aalen sei, genauso wie Christchurch und dass zwischen diesen drei europäischen Städten ein „Partnerschaftsdreieck“ bestehe. Obwohl Tatabánya noch keine offizielle Partnerschaft mit St. Lô eingegangen ist, hat es der Reisegruppe dort am besten gefallen. Oberbürgermeister Pfeifle erwähnte noch, dass sein Kollege János Bencsik einen Brief mitgegeben habe und darin seinen Aalener Kollegen herzlich grüßt. Eine Gruppe aus Tatabánya wird dieses Jahr wieder zu den Reichsstädter Tagen am zweiten Septemberwochenende in Aalen erwartet.

Morgen geht die Reise für die Radler aus Tatabánya mit Begleitung weiter Richtung Tatabánya, wo sie Anfang nächster Woche eintreffen werden.
© Stadt Aalen, 20.08.2003