Rekordversuch im Freibad Hirschbach

ProSieben - Galileo dreht im Freibad Hirschbach am Samstag, 24. September: Rekordversuch - Ein Auto fährt unter Wasser
Interessierte können live dabei sein.

(© )
Fake oder nicht - dies war bereits im Jahr 2010 die Frage, die ProSieben im Galileo Wissensmagazin innerhalb der Reihe Fake-check überprüfte, als in einem Internet-Video ein mit einer Art Schnorchel ausgerüsteter Jeep in einen Fluss fährt. Über einen rund drei Meter langen Schnorchel saugte der Wagen über der Wasseroberfläche Luft an und fuhr unter Wasser einfach weiter, ohne dass der Motor ausging. Zu sehen war dann nur noch der Schnorchel und teilweise das Dach des Jeeps.

Für den Fake-check baute Galileo einen Geländewagen (Nissan Terrano) zum Unterwasserauto um. Das ProSieben-Team ließ den Wagen im Sommer 2010 in Dillingen an der Donau zu Wasser. Technisch funktionierte alles, doch der Wagen blieb nach nur fünfzehn Metern Unterwasserfahrt im schlammigen Seeboden stecken. Aber die Fahrt war möglich und der Motor ging nicht aus - es war also kein Fake.
© Stadt Aalen, 21.09.2011

Rekordversuch im Unterwasserfahren im Freibad Hirschbach in Aalen

Nun ein neuer etwas anderer Versuch: Diesmal im Freibad Hirschbach in Aalen, ohne schlammigen Untergrund. Galileo-Reporter Klas Böhmeke und Taucher Torsten Sommerlatt wollen mit dem Wagen einen Streckenrekord im Unterwasserfahren aufstellen. Ihr Ziel ist, mindestens 200 Meter, also vier Bahnen, im Sportbecken zu fahren. Der Wagen wurde hierzu frisch überholt und technisch verbessert. Und das Sportbecken im Freibad Hirschbach bietet mit dem gefliesten Boden und dem klaren Wasser ideale Bedingungen. Die DLRG Aalen wird das Projekt unterstützen und mit Tauchern absichern. Also beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Fahrt. Alle Interessierte können die ProSieben-Dreharbeiten im Freibad Hirschbach in Aalen live mit verfolgen und das Team bei der Rekordfahrt anfeuern. Die Dreharbeiten finden am Samstag, 24. September 2011, im Zeitraum von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Um ca. 13 Uhr wird der Wagen zu Wasser gelassen. Stadtwerke Aalen GmbH