Römer, Reiter und Gladiatoren erobern zum 11. Mal das Limesmuseum

Mit großer Spannung wird das größte Römerfest in Süddeutschland am Samstag, 29. September und Sonntag, 30. September im und um das Limesmuseum Aalen erwartet. Mehr als 250 Mitwirkende aus sechs europäischen Ländern lassen die Geschichte aufleben und geben den Besuchern einen Eindruck vom Leben am Limes, wie es vor rund 1800 Jahren ausgesehen haben könnte.

(© )
Neben Handwerkerdemonstrationen und römischen Händlern, gibt es wieder Schaukämpfe römischer Gladiatoren und Tanzdarbietungen zu Ehren der römischen Götter.

Die „TIMETROTTERS“ faszinieren als beste römische Reitertruppe Europas in originalgetreuen Rüstungen mit spannenden Aufführungen. Die „MILITES BEDENSES“ und die Männer der „LEG VIII AUG“ stellen das Alltagsleben und die Gefechtsübungen römischer Infanterietruppen nach. Natürlich darf auch die Gruppe um den bekannten Militärhistoriker Dr. Marcus Junkelmann, die „FAMILIA GLADIA-TORIA PULLI CORNICINIS“, nicht fehlen. Abgerundet wird das römische Angebot durch Lager und Vorführungen der Keltengruppe „EPONA“ und der Ala-mannengruppe „RAETOVARIER“.
© Stadt Aalen, 26.09.2012
Römische Tänzerinnen "Danza antica"
Militärische Vorführungen sind aber nur ein kleiner Teil des umfangreichen Programms. In vielen Aktionen steht das tägliche Leben der Römerzeit im Mittelpunkt: Marschlager werden aufgebaut, Handwerker und Händler arbeiten in authentisch gestalteten Ständen und reizende Tänzerinnen werden das Publikum verzaubern. Schön geschmückte kleine Garküchen oder römische Tabernen laden ein, ausgesuchte Speisen und Getränke der römischen Küche kennenzulernen. Natürlich gibt es an mehreren Stationen auch ein ganz gewöhnliches Essens- und Getränkeangebot, so dass die Versorgung der Besucher bestens gewährleistet ist. Eine Besonderheit ist das umfangreiche museumspädagogische Angebot bei den Aalener Römertagen. Kinder und Jugendliche sollen das Programm ihren Fähigkeiten entsprechend begleiten können. Eigenes Erleben und Ausprobieren steht hier bei vielen Mitmachaktionen im Vordergrund. So können zum Beispiel Mosaiksteine gelegt, ein römisches Mühlenspiel aufgebaut werden oder ein Lederbeutel, Schlüsselanhänger oder Goldkette hergestellt werden. Besondere Höhepunkte sind der Workshop zu römischer Musik mit anschließendem antikem Festzug durch das Lager und die Knochenschnitzerei. $(text:b:Infos)$ Die Römertage finden statt im Limesmuseum und auf dem Außengelände des Archäologischen Parks. Der Eintritt beträgt regulär 12 Euro für einen Tag und ermöglicht die Teilnahme an allen Vorführungen. Beginn: 11 Uhr bis 17 Uhr. Einlass ab 10.30 Uhr, letzter Einlass jeweils um 16.30 Uhr. Ende der Veranstaltung um 18 Uhr. Mehr Informationen unter $(link:e:www.limesmuseum.de/roemertage|www.limesmuseum.de/roemertage)$ E-Mail: $(link:m:limesmuseum@aalen.de|limesmuseum@aalen.de)$ Telefon: 07361 528287-0