Römerkran beim Limesmuseum neu rekonstruiert durch AZ Bau Aalen

Nach mehr als 10-jähriger Nutzung mussten tragende Teile des bekannten Römerkrans beim Limesmuseum dringend ersetzt werden. Ein Team von Lehrern und Schülern des Ausbildungszentrums Bau in Aalen war nun mehrere Monate damit beschäftigt, die schadhaften Teil auszutauschen.

(© )
Unter anderem wurde der komplette tonnenschwere Hebearm ersetzt und ein neues „römisches“ Baugerüst angefertigt. Besonders interessant war für die jungen Erwachsenen dabei das Kennenlernen antiker Bautechniken und die Umsetzung dieser Techniken in die Praxis. Mit Beginn der Hauptsaison zu den Osterferien konnte nun der fertig reparierte und voll funktionsfähige Kran wieder der Stadt Aalen und dem Limesmuseum übergeben werden. Museumsleiter Ulrich Sauerborn bedankte sich bei allen Beteiligten im Namen der Stadt Aalen, vor allem beim Leiter des AZ Baus Petrus Uhl und Projektleiter Wolfgang Sekler für die langjährige hervorragende Zusammenarbeit mit einem Buchgeschenk.
© Stadt Aalen, 27.04.2011