Sächsischer Flutopferorden übergeben

Sächsischer Fluthelferorden für Aalener Bürger

(© )
Die verheerende Flutkatastrophe in Sachsen liegt zwar schon ein Jahr zurück, das Ausmaß ihrer Zerstörung ist aber ebenso unvergessen, wie die vielen Menschen, die sich spontan zur Hilfe vor Ort bereit fanden und dadurch eine regelrechte „Welle der Solidarität“ hervorgerufen haben.

Als Zeichen des Dankes zu dem selbstlosen Einsatz der Helferinnen und Helfer während dieser schwierigen Zeit haben der Ministerpräsident des Freistaats Sachsen, Herr Professor Dr. Georg Milbradt und der Präsident des Sächsischen Landtags, Herr Erich Iltgen den Sächsischen Fluthelferorden gestiftet.

Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle hatte nun die ehrenvolle Aufgabe den Herren Erwin Klopfer aus Aalen-Treppach und Hans-Ullrich Oehme aus Aalen-Wasseralfingen Orden und Urkunde auszuhändigen. Er dankte Ihnen auch im Namen von Regierungspräsident Udo Andriof und bestätigte ihnen, dass sie sich als uneigennützige „Helfer in der Not“ sehr verdient gemacht haben.

Herr Klopfer hat über die Presse von dem Aufruf erfahren, dass in Sachsen auch private Helfer gesucht werden und hat sich spontan auf den Weg in die Stadt Geising (Kreis Diepoldiswalde) an der tschechischen Grenze gemacht. Dort waren 13 Männer und zwei Frauen aus dem Ostalbkreis eingesetzt und haben in Eigeninitiative Aufräumarbeiten durchgeführt. Übernachtet hat die Gruppe in einer Turnhalle.

Hans-Ullrich Oehme der aus Sachsen stammt und sich als Ingenieur in Elektrotechnik auskennt, konnte vor allem auch technische Hilfe im stark betroffenen Gebiet um Zschopau im Erzgebirge leisten. Er erwähnte, dass sehr viele Helfer im Einsatz waren, dass aber viele Arbeiten unkoordiniert abgelaufen sind und jeder einzelne von seinem Organisationstalent her gefragt war.

Oberbürgermeister Pfeifle meinte abschließend, dass beide Geehrten den Orden zurecht erhalten haben und dass die Hilfsaktion anlässlich des Hochwassers gezeigt hat, dass die Hilfsbereitschaft in Notsituationen beispielhaft ist.
© Stadt Aalen, 22.08.2003