"Schätze des Landes": Urweltmuseum im Südwestfernsehen

Im August dieses Jahres drehte das SWR Fernsehen für seine Sendung „Schätze des Landes“ unter anderem im Aalener Urweltmuseum. Der ungefähr 30-minütige Film wird am Samstag, 18. November 2006 um 21.50 Uhr im Südwestfernsehen ausgestrahlt.

(© )
Die Dokumentation hat die tropischen Korallenriffe, die einst in der Jurazeit vor etwa 140 Millionen Jahren im Bereich des UNESCO-Geoparks Schwäbische Alb-Ostalb existierten, zum Thema. Die verkieselten Korallen, die man heute noch als Belege für diese Riffe auf der Ostalb findet, gehören zu den seltensten und schönsten Fossilien weltweit.

Für die Aufnahmen unter der Leitung des bekannten SWR-Autors Gerd Ries aus Mannheim wurden insgesamt an zehn Drehtage mit einem vierköpfigen Filmteam in den Korallenmuseen in Aalen, Nattheim, Gerstetten und Stuttgart gedreht. Sammlerportraits, Luftaufnahmen und Filmsequenzen "lebender Korallenriffe" sowie Aufnahmen im Wental, im Eselsburger Tal und an der Universität Ulm ergänzen das Programm.
© Stadt Aalen, 13.11.2006