Schreiben ist Leben und Überleben

Rose Ausländer, Hilde Domin und Nelly Sachs vorgestellt von Natascha Euteneier und Ermelinde Wudy

Um drei starke Frauen und ihr Lebensschicksal geht es am Mittwoch, 2. März 2011 um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek im Torhaus. Natascha Euteneier und Ermelinde Wudy stellen im Rahmen des Weltfrauentages drei ganz besondere Schriftstellerinnen vor. In Zusammenarbeit mit der Familien-Bildungsstätte Aalen.

Für Rose Ausländer, Hilde Domin und Nelly Sachs war Schreiben eine Strategie zur Bewältigung ihres persönlichen Schicksals und der Erfahrung des Holocausts. Als Jüdinnen waren sie gezwungen Deutschland während des nationalsozialistischen Regimes zu verlassen. Sie kehrten nach Kriegsende zum Teil zurück. Wie jede der drei Schriftstellerinnen schreibend ihre „Lebensodyssee“ in eine „Sprachodyssee“ (Domin) verwandelte, stellen Ermelinde Wudy und Natascha Euteneier anhand der Biografien und mit Werksauszügen vor.

Der Eintritt beträgt 10 Euro an der Abendkasse mit Familien-/Sozialpass 6 Euro.
© Stadt Aalen, 28.02.2011