Serie: Aalener helfen in Afrika - Salvatorgemeinde unterstützt Untermachtaler Schwestern

Hier stellen wir Afrikaprojekte Aalener Organisationen vor, die im Rahmen der WM-Aktion der Stadt Aalen „Aalener helfen Afrika“ finanziell unterstützt werden. Mit 8.000 Euro der erzielten Spenden werden im Gastgeberland afrikanische notleidende Kinder von einem internationalen Ärzteteam behandelt. Alle weiteren Spenden gehen zu gleichen Teilen an die Aalener Afrika-Projekte. Jede Spende kommt direkt und ohne Abzug bei den afrikanischen Partnern der Aalener Organisationen an. Hilfe, die wirkt!

(© )
Seit mehr als einhundert Jahren sind die Untermarchtaler Schwestern sozial tätig. Über die Aalener Schwester Brigitte Kolb, die sich seit 1991 für hörbehinderten Kindern in Tansania einsetzt, besteht eine enge Verbindung zur katholischen Kirchengemeinde Salvator.

Die Gehörlosenschule St. Vinzenz in Mbinga begann 1984 mit zehn gehörlosen Mädchen und Jungen, die von einem Lehrer und einer Erzieherin betreut wurden. Die Absicht und das Ziel waren, gehörlosen Kindern eine elementare Schulbildung zu ermöglichen. Inzwischen ist die Schule

nach Ruhuwiko verlegt worden, wo es Platz für 180-200 Schüler gibt.

Die Kinder leben im Internat und kommen nur zweimal im Jahr nach Hause zu ihren Eltern. Der Träger der Schule ist die Erzdiözese Songea. Die Verantwortung für die Leitung und Umsetzung des Lehrplanes lag von Anfang an bei den Schwestern vom Heiligen Vinzenz. Da die Regierung zeitweise keine Unterstützung leisten konnte, wurden die Kinder teilweise über Monate zu Ihren Eltern nach Hause geschickt. Es fand somit oft kein Unterricht statt.
© Stadt Aalen, 10.03.2010
Wie in allen Schulen in Tansania ist es in Ruhuwiko selbstverständlich, schuleigene Felder und Gärten zu bewirtschaften. Die Lehrer und Schüler helfen alle fleißig mit, Mais, Reis, Bohnen und Erdnüsse anzupflanzen und Kleintiere zu halten, um den täglichen Unterhalt zu bestreiten und die Kinder zu lehren, wie sie später ihr Überleben sichern können. Den Schülerinnen und Schülern werden Zukunftsperspektiven eröffnet, indem sie handwerklichen Unterricht erhalten, Mädchen das Nähen erlernen können. Werkzeugkästen und Nähmaschinen werden aus Spenden finanziert, ebenso die notwendigen Unterrichtsmaterialien, Schuluniformen und Medikamente für kranke und geschwächte Kinder. Im Rahmen dieses Projekts unterstützt die katholische Kirchengemeinde Aalen ein afrikanisches Land, das auf Hilfe aus Europa angewiesen ist. $(text:b:Mehr Informationen:)$ Am Montag, 22. März hält Sabine Wessely um 20 Uhr im Salvatorheim einen Vortrag über die Gehörlosenschule in Ruhuwiko. Sie hat die Einrichtung im vergangenen Jahr während eines vierwöchigen Aufenthaltes kennengelernt. $(text:b:Kontakt:)$ Katholisches Pfarramt Salvator, Bohlstraße 3, 73430 Aalen, z.Hd. Alexander Spilner, Telefon: 07361 370580 $(text:b:Spendenkonto:)$ Aalener helfen Afrika, Kreissparkasse Ostalb, Kontonummer: 1000509919, BLZ: 61450050