Zu Besuch in St. Lô

Eine Delegation der Stadt Aalen und des Städtepartnerschaftsvereins war am vergangenen Wochenende zu Besuch in Aalens französischer Partnerstadt St. Lô. Anlass war das große Vire-Fest.

(© )
An der Spitze der Delegation standen Aalens 1. Bürgermeister Dr. Eberhard Schwerdtner und die 1. Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins Hildegard Stehle. Ebenso nahmen Hermann Schludi, Familie Hemlep vom Städtepartnerschaftsverein als auch Hilde Saup, Chefsekretärin von Oberbürgermeister Martin Gerlach, die eintausend Kilometer weite Fahrt in den Westen Frankreichs am vergangenen Freitag auf sich. Sie wurde am Abend vom Zweiten Bürgermeister St. Lô´s Michel Lelandais empfangen. Und auch Bürgermeister François Digard ließ es sich nicht nehmen kurz „Grüß Gott“ zu sagen.

Der offizielle Teil des Festes fand erst am Sonntag statt. So konnte die Delegation am Samstag die wunderschöne Küste besichtigen. Von St. Lô ging es über Coutance am Meer entlang zum Mont-St.-Michel. Bei schönem Wetter wurde die Kathedrale besichtigt und der Turm bestiegen. Am Nachmittag ging es in die Altstadt von Granville, um das französische Leben mit den berühmten Galettes (Buchweizenpfannenkuchen) und den Cidre bouché zu genießen. Zum Abschluss des Samstag wurde nochmals das Vire-Fest besucht, das an diesem Tag mit einem gelungenen Feuerwerk endete.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen eines offiziellen Partnerschaftsbesuches. Am Vormittag trafen sich die Aalener Delegationsteilnehmer mit dem Comité de Jumelage unter dem Vorsitz von Colette Porier zu einem Informationsaustausch bezüglich des Programms für die 30-jährige Partnerschaftsfeier 2008. Anschließend fand ein Gottesdienst und der offizielle Empfang durch Bürgermeister François Digard statt.

Nach einem tollen Muschelessen am Sonntagabend und einer kurzen Nacht auf Montag traten die Delegationsteilnehmer am frühen Morgen die Rückreise nach Aalen an. Im „Gepäck“ einen bunten Strauß an schönen Erinnerungen an die französischen Freunde und die Partnerstadt verbunden mit dem Wunsch, sich bald wieder zu sehen.