Sommer in Nohant

(© )
George Sand und Frédéric Chopin im „Sommer in Nohant“

Im Rahmen des Theaterring-Abonnement gastieren die bekannten Schauspieler Renan Demirkan und Stefan Reck in der Komödie „Sommer in Nohant“ am Donnerstag 25. März 2004, 20 Uhr in der Aalener Stadthalle. Die Komödie spielt im Schlösschen Nohant, welches der ererbte Landsitz der berühmten Schriftstellerin George Sand war und in der Nähe von Paris gelegen ist. Hier empfing sie zum ersten Mal im Jahre 1838 den sechs Jahre jüngeren francopolnischen Komponisten Frédéric Chopin. Hier verbrachten die Beiden alle folgenden acht Sommer bis zum jähen Bruch ihrer intimen Beziehung.
In Rolf Schneiders Komödie werden die Duelle zwischen Mann und Frau, zwischen Männchenwahn und weiblicher Emanzipation, zwischen zwei gleichermaßen nationalistischen Personen unterschiedlicher Herkunft, zwischen Konservativismus und Fortschritt, zwischen Musik und Literatur, zwischen Krankheit und Gesundheit erzählt. Es ist eine umwerfende Komödie der Eifersüchte und der Eitelkeiten. Geschildert werden der Anfang und das Ende einer großen Passion.
Renan Demirkan spielte nach dem Schauspielstudium an mehreren Bühnen bevor sie es 1989 mit der Serie „Reporter“ den Durchbruch schaffte. Zahlreiche weitere Aufgaben folgten, so zum Beispiel in Dieter Wedels „Der große Bellheim“. Daneben startete sie eine beachtliche Karriere als Autorin.

Frédéric Chopin wird verkörpert von Stefan Reck, der viele Jahre bei Peter Stein an der Berliner Schauspielbühne engagiert war. Einem breiten Publikum ist er vor allem als Partner von Manfred Krug in der Serie „Liebling Kreuzberg“ ein Begriff.

Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim Touristik-Service Aalen Telefon: 07361 52-2359.
© Stadt Aalen, 13.02.2004