Sonderausstellung Museum Wasseralfingen

Gestochen scharf – Kupfer- und Stahlstiche aus vier Jahrhunderten von Samstag, 17. April bis Sonntag, 29. August 2010

(© )
Dass Stahl nicht nur als Grundmaterial für Kurbelwellen und Motorgehäuse dient, zeigt ab Samstag, 17. April 2010 das Museum Wasseralfingen: Die Sonderausstellung „Gestochen scharf - Kupfer- und Stahlstiche aus vier Jahrhunderten“ aus der Privatsammlung von Gerhard Sauer gibt einen Einblick in Grafiken des 16. bis 19. Jahrhunderts. Über lange Zeit war der Tiefdruck auf Kupfer- und Stahlplatten eine wichtige Möglichkeit, berühmte Kunstwerke zu vervielfältigen und zu verbreiten sowie Bücher preisgünstig zu illustrieren.

Eine kolorierte Walderdbeere war für Gerhard Sauer vor über 30 Jahren der Beginn seiner umfangreichen Druckgrafiksammlung. Sie umfasst ein breit gefächertes Spektrum an Motiven: Pflanzen, seltene Deutschlandkarten und Landkarten aus Süddeutschland, Stadtansichten der Region, Pferde- und Jagdmotive sowie Tier- und Berufsdarstellungen. Darunter sind etliche Kostbarkeiten von Künstlern wie Besler, Merian oder Ridinger zu bewundern.
© Stadt Aalen, 25.03.2010
Am Sonntag, 18. April 2010 um 15 Uhr führt Gerhard Sauer durch die Ausstellung. An diesem Tag sind Eintritt und Führung frei. Weitere Führungen finden jeden vierten Sonntag im Monat statt und nach Absprache. Museum Wasseralfingen Im Bürgerhaus Stefansplatz 5, 73433 Aalen-Wasseralfingen Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und Feiertage von 13 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung unter Telefon: 07361 52-1021 oder $(link:m:museen@aalen.de|museen@aalen.de)$