Sonntag, 4. Februar: Sportlerehrung beginnt bereits um 15 Uhr

Der ursprüngliche Beginn der Sportlerehrung wird von 16 Uhr auf 15 Uhr vorverlegt.

(© )
Das WM-Endspiel der deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen Polen wirft auch den Zeitplan der Sportlerehrung der Stadt Aalen am kommenden Sonntag, 4. Februar etwas durcheinander. Der ursprüngliche Beginn der Sportlerehrung wird von 16 Uhr auf 15 Uhr vorverlegt. Nach den Ehrungen durch Oberbürgermeister Martin Gerlach und Ulrich Rossaro, Vorsitzender des Stadtverbandes der sporttreibenden Vereine Aalen e.V., sowie der Bekanntgabe der Sportler des Jahres wird ab 16.30 Uhr das Endspiel um die Handball-Weltmeisterschaft Deutschland gegen Polen auf einer 40 Quadratmeter großen Leinwand live in der Stadthalle übertragen. Oberbürgermeister Martin Gerlach: „Wir wollen, dass alle zu ehrendenden Sportlerinnen und Sportler als auch Trainer, Betreuer und unsere Gäste das Endspiel sehen können. Deshalb haben wir die Ehrung um eine Stunde vorverlegt. Vielleicht folgt dem Sommermärchen im vergangenen Jahr ein Wintermärchen in diesem Jahr.“
© Stadt Aalen, 02.02.2007