Soziale Gruppen der Stadt Aalen auf Exkursion in Neresheim

Anfang Oktober trafen sich unter Leitung von Ute Fuchs, Gerhard Preker und Lisa Weißenburger vom Amt für Soziales, Jugend und Familie interessierte Mitglieder der “Montagsgruppe” und der “Donnerstagsgruppe” zu einem Ausflug nach Neresheim. Die Mitglieder der beiden Gruppen haben meist diverse multiple Hemmnisse z. B. im Arbeitsleben und treffen sich regelmäßig zu Unternehmungen nach dem Motto “Gemeinsam sind wir stark”.

Ziel der Ausfahrt war zunächst das Kloster Neresheim mit seinem wunderschönen Meditationsraum. Unter ehrenamtlicher Anleitung von Franz Wiedenhöfer wurden von der 20-köpfigen Gruppe am Vormittag verschiedene meditative Lockerungs- und Entspannungsübungen sowie atemtherapeutische Übungen durchgeführt und mit einer “meditativen Reise durch den Körper” abgeschlossen. Hier zeigte sich wieder einmal, dass eine disziplinierte und motivierte Gruppe sehr starke positive Energien frei setzen kann, welche somit u. a. auch zur Auflösung von “Blockaden” im Körper führen kann.

Gut entspannt konnten die Gruppenmitglieder zu einem kleinen Imbiss in ein Neresheimer Lokal eingeladen werden. Ermöglicht hatte dies die Erich-Franke-Stiftung aus Aalen, welche erfreulicherweise einen Beitrag für die Soziale Gruppenarbeit der Stadt Aalen zur Verfügung gestellt hatte.

Anschließend ging es zurück nach Aalen, wo Frau Natascha Euteneier vom Kulturamt zu einer interessanten Führung im Rathaus zu der Ausstellung "Menschen - Mythen" der Stadt Aalen eingeladen hatte.

Am Ende des ereignisreichen Tages waren sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig, dass es für alle “ein guter Tag” war, der im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden sollte.
© Stadt Aalen, 30.10.2012