Spendenübergabe des Kindergarten Sonnenhaus an „Aalener helfen Afrika“

Aufregung unter den Kindern aus dem evangelischen Kindergarten Sonnenhaus: Bis hinauf aufs Dach des Aalener Rathauses dürfen die Größeren steigen, um symbolisch einen Scheck über 200 Euro für "Aalener helfen Afrika" zu übergeben. "Wir haben Sachen verkauft", erklärt Coralie dem Koordinator der Aktion, Stefan Rieger. "Spielzeuge", ergänzt Jana, gefolgt von Zoé: "Im Kindergarten".

Mehrere Wochen lang hatten sich die Jungen und Mädchen aus dem Hüttfeld mit dem Leben in Afrika beschäftigt. "Dabei haben sie auch gelernt, dass viele Menschen dort nicht so viel haben wie wir", sagt die Leiterin des Kindergartens, Karin Staaden. Die Idee, vom eigenen Reichtum etwas abzugeben, lag für alle Beteiligten nahe. Beim Sommerfest, an dem sich natürlich alles um Afrika drehte, organisierte der Elternbeirat um Vorsitzende Marion Ginter einen Spielzeugbasar.
© Stadt Aalen, 29.07.2010
Vom Erlös wird laut Rieger eines der Hilfsprojekte Aalener Initiativen auf dem schwarzen Kontinent profitieren: "Zum Beispiel kann man für ungefähr 40 Euro in Äthiopien einen Blinden operieren. Danach kann er wieder sehen. Ihr seht, mit Eurem Betrag kann man echt was machen."