Stadt stellt 46 neue Limesschilder auf

Mit insgesamt 46 neuen Schildern weist die Stadt Aalen entlang den Verkehrsachsen künftig auf das Limesmuseum und das UNESCO-Welterbe hin.

(© )
Besucher und Gäste, die mit dem Auto anreisen, werden dadurch auf dem schnellsten Weg zum Limesmuseum geführt. Die Schilder werden in den nächsten Wochen aufgestellt beziehungsweise bestehende Wegweisungen an den Straßen werden ergänzt. Oberbürgermeister Martin Gerlach hat heute, 16. Januar, zusammen mit seinem 1. Bürgermeister Dr. Eberhard Schwerdtner und Herbert Gail, im Tiefbauamt der Stadt zuständig für die Verkehrsplanung, ein erstes Schild präsentiert. Es steht an der B 19 zwischen Unterkochen und der Abfahrt zum Burgstallkreisel, ist 1,5 Quadratmeter groß und trägt den Schriftzug „Limesmuseum Aalen – UNESCO WELTERBE. Bei der Präsentation hob OB Gerlach nochmals die Bedeutung des UNESCO-Welterbes für das Limesmuseum hervor. „Durch die neue Beschilderung wollen wir verstärkt auf das Limesmuseum aufmerksam machen. Wir haben etwas Außerordentliches zu bieten. Deshalb sind die Kosten für die Beschilderung in Höhe von rund 15 000 Euro gut angelegtes Geld, das sich sehr schnell amortisieren wird, wenn dadurch mehr Besucher ins Museum kommen.“
© Stadt Aalen, 16.01.2007