Stadt und Stadtwerke spenden insgesamt 20 000 Euro für Flutopfer

Einstimmiger Beschluss zu Beginn der Haushaltsplanberatungen. Oberbürgermeister dankt allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Initiativen für ihre Spendenbereitschaft.

(© )
Auf Vorschlag von Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle beschloss heute der Gemeinderat der Stadt Aalen zu Beginn seiner Haushaltsplanberatungen , dass sich sowohl Stadt als auch die Stadtwerke Aalen GmbH mit jeweils 10 000 Euro für die Flutopferhilfe in Südostasien engagieren. Die Gelder sollen aber nicht kurzfristig zur Verfügung gestellt werden, sondern vielmehr in die Unterstützung eines mittelfristig angelegten sinnvollen Projektes wie zum Beispiel den Aufbau einer Schule fließen. Dieses sinnvolle Projekt sollte gemeinsam mit anderen Kommunen im Ostalbkreis und dem Landkreis angegangen werden. Sein Vorgehen hat Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle bereits mit den Oberbürgermeistern der großen Nachbarstädte abgestimmt.

Eine zusätzliche Finanzierung dieses Projektes soll durch den Verkauf von Modelltrucks stattfinden. Die Stadt Aalen hat 1 000 Modelltrucks mit der Aufschrift "Aalen hilft" herstellen lassen, die ab Samstag beim Tourisitk-Service zum Preis von zehn Euro verkauft werden. Fünf Euro davon fließen der Flutopferhilfe zu.
© Stadt Aalen, 12.01.2005