Stadtnahes Wohnen an der Aal

Nach gutem alten Handwerksbrauch wurde am 30. März Richtfest an den beiden Mehrfamilienhäusern der Wohnungsbau in der Gartenstraße gefeiert. Der erste Bauabschnitt des Projekts „Citywohnen an der Aal“ wird im August 2010 bezugsfertig sein, 40 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft.

(© )
Mit Stolz führte der Geschäftsführer der Wohnungsbau Aalen, Robert Ihl die Gäste, darunter Oberbürgermeister Martin Gerlach, die Erste Baubürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler und Vertreter des Aufsichtsrates durch den Rohbau. Er dankte den Planern und Handwerkern für die zügige Umsetzung. Das Projekt stärke die heimische Wirtschaft, der sich die Wohnungsbau Aalen verbunden fühle.

„95 Prozent aller Gewerke gehen an Firmen im Ostalbkreis“ unterstrich Ihl. Mit den Arbeiten am zweiten Bauabschnitt werde in der kommenden Woche begonnen, im Juni 2011 sollen die 16 Wohnungen bezugsfertig sein. Oberbürgermeister lobte das „besondere Objekt der Wohnungsbau an der schön renaturierten Aal“. Auch die Wohnhäuser in der Nachbarschaft habe die Wohnungsbau vorbildlich saniert. „Damit wurde die Wohn- und Lebensqualität für die Bewohner verbessert und dem Handwerk auch in schwierigen Zeiten Aufträge gesichert.“
© Stadt Aalen, 30.03.2010
Ein kräftiger Schluck auf den Neubau und der Richtspruch der Handwerker gehören zur Tradition.

Vier Mehrfamilienhäuser mit 31 Wohneinheiten

Die Wohnungsbau Aalen hatte 2003 das rund 2.000 Quadratmeter große Grundstück mit 20 Einfachstwohnungen aus den Baujahr 1952 zum Abriss erworben. In den neuen vier Mehrfamilienhäusern stehen insgesamt 31 Wohneinheiten mit 32 Tiefgaragenplätzen zur Verfügung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 4,2 Millionen Euro.