Stadtteilspaziergänge in Unterkochen

Die Stadt Aalen wurde mit den Gebieten „Wöhr/Knöcklingstraße“ und „Sporthalle/Eisenschmiede/Pulvermühle“ in Unterkochen in das Bund-Länder-Programm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - die soziale Stadt" aufgenommen.

Schwerpunkt dieses Programms ist die Verbesserung der Lebensqualität der Stadtteile in städtebaulicher, wirtschaftlicher, ökologischer, sozialer und kultureller Hinsicht.

Zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern sollen Probleme in diesen Gebieten aufgedeckt und Zukunftskonzepte entwickelt werden. Das Programm „Soziale Stadt“ hat insbesondere die intensive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürgern zum Schwerpunkt. Deshalb finden am $(text:b:Freitag, 14. Juli)$ und $(text:b:Freitag, 28. Juli 2006)$ sogenannte Stadtteilspaziergänge statt. Es besteht dabei die Gelegenheit eigene Wünsche, Anregungen und Lösungsvorschläge vorzubringen und gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt zu diskutieren. Es geht dabei zum Beispiel um die Fragen, wie es auf dem ehemaligen Wöhr-Gelände weitergeht, ob es genügend Freiräume für Kinder und Jugendliche gibt und was jeder einzelne für das Leben im Alter braucht.

Der erste Stadtteilspaziergang findet am $(text:b:Freitag, 14. Juli 2006 um 16 Uhr)$ für das Gebiet „Wöhr/Knöcklingstraße“ statt. Treffpunkt ist der Glascontainer Aalener Straße.

Zum zweiten Stadtteilspaziergang treffen sich alle Interessierten am $(text:b:Freitag, 28. Juli 2006 um 16 Uhr)$ vor der Sporthalle. Es wird das Gebiet „Sporthalle/Eisenschmiede“ besichtigt. Die Stadtteilspaziergänge werden von Ortsvorsteher Karl Maier und Bürgermeister Manfred Steinbach geleitet.

Im Anschluss an die Spaziergänge besteht bei einer Erfrischung im Rathaus beziehungsweise im Vereinszimmer der Sporthalle nochmals die Möglichkeit, mit den Verantwortlichen der Stadt Aalen ins Gespräch zu kommen.
© Stadt Aalen, 10.07.2006