Stadtverwaltung setzt auf Sonne

Die Stadt Aalen schließt sich der bundesweiten Kampagne „SolarLokal“ an. Unterstützung hat das Grünflächen- und Umweltamt von einem sieben-köpfigen Studententeam der Hochschule für Technik und Wirtschaft Aalen erfahren, das im Rahmen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften das Projekt auf den Weg gebracht hat.

(© )
„Dies ist wieder ein gutes Beispiel für die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Stadtverwaltung“ dankte die Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler den Studenten, die in Begleitung von Professor Ulrich Holzbaur das Ergebnis präsentierten. „Sie unterstützen uns bei Themen, die wichtig sind für diese Stadt“. Professor Holzbaur hob auf die win-win-Situation ab: „Uns ist es wichtig, dass sich Studenten im Fach Projektmanagement mit konkreten Aufgaben befassen und ein Ergebnis sehen.“
Dank dieses Projekts ist Aalen nun mit 385 Kreisen, Städten und Kommunen an der bundesweiten Kampagne SolarLokal beteiligt, die vom Umweltverband Deutsche Umwelthilfe und dem Solarstromkonzern Solar World AG getragen wird. Ziel ist es, den über Sonnenenergie erzeugten Stromanteil zu erhöhen. Unter $(link:e:http://www.solarlokal.de|www.solarlokal.de)$ ist eine bundesweite Informationsplattform für Interessierte entstanden, die über das gelbe Stadtschild Solarlokal Aalen auch mit der städtischen Internetseite verlinkt wird.
© Stadt Aalen, 02.02.2010
Auch das Aalener Handwerk profitiert von der Plattform: Betriebe, die Erfahrungen mit der Installation von Photovoltaikanlagen haben, können hier ihre Dienste anbieten und erhalten als Beteiligte regelmäßig schnelle Informationen. „Wer angemeldet ist und den Kriterien entspricht, kann den Wissensvorsprung nutzen“ erklärt Christian Liebhardt , Projektleiter der Studentengruppe. 15 Aalener Betriebe hatten Interesse an SolarLokal angemeldet, 13 davon erfüllen die Vorgaben, ergab die Befragung der Studentengruppe zu Beginn des Projekts. In einem weiteren Schritt sollen die lokalen Partner auch über die homepage der Stadt Aalen erreichbar sein. Ein Faltblatt informiert über SolarLokal Aalen. Es liegt im Aalener Rathaus aus und ist über das Grünflächen- und Umweltamt erhältlich.