Städtischer Kindergarten Greut im „gesunden Boot“

Es ist leider keine Seltenheit: Wir leben mit zu wenig Bewegung und dafür zu viel ungesunder Ernährung. Leider wird dies bei unseren kleinsten Mitbürgern bereits deutlich und Sie haben oft das Gefühl für ihren Körper nicht genügend entwickelt und eine schlechte Kondition.

(© )
Es gibt eine gute Nachricht: Man kann etwas dagegen tun! In den Aalener Kindergärten wird auf diesem Gebiet viel getan. Auch die Landesstiftung Baden Württemberg engagiert sich mit dem Projekt „Komm mit in das gesunde Boot“. Der städtische Kindergarten Im Greut ist gleich mit eingestiegen.

Am Freitag, 18. September war es soweit: Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher konnte zur Auftaktveranstaltung im Kindergarten rund 80 Kinder und Eltern sowie das Erzieherinnenteam begrüßen. Er unterstrich, wie wichtig es sei, der Bewegungsarmut entgegen zu wirken und ließ seine eigene Kindheit kurz Revue passieren. Damals sei es noch viel öfter als heute möglich gewesen, im Freien nach Herzenslust herumzutollen und zu spielen. Sein besonderer Dank galt Frau Margret Wagner, die als ausgebildete Bewegungsfachkraft nun zweimal in der Woche mit rund 40 Kindern gezielte Bewegungsförderung durchführt. Ein großes „Dankeschön“ richtete der Sozialbürgermeister auch an die Landesstiftung, deren finanziellem Engagement dieses Projekt maßgeblich mit zu verdanken ist.
© Stadt Aalen, 22.09.2009
Kinder hangeln am Seil des "gesunden Bootes"
Dann war bereits viel Bewegung angesagt: Kinder, Eltern und auch der Bürgermeister ließen sich nicht zweimal bitten und gingen als „Piraten“ an „Bord“ des „Gesunden Bootes“: Sie erlebten bei vielfältigen Spiel- und Geschicklichkeitsprüfungen einen abenteuerlichen Einblick in das, was die nächsten Wochen und Monate im Greut noch so alles in Bewegung kommt. All das wird natürlich keine „Eintagsfliege“ bleiben: Im Januar 2010 soll das „Gesunde Boot“ auch im städtischen Kindergarten „HOKUSPOKUS“ vor Anker gehen...