Statt Karten Spende für Obdachlose

Oberbürgermeister Martin Gerlach hat am Tag vor Heiligabend die Wohnungslosenhilfe der Caritas in der Braunenstraße besucht und einen Scheck über 500 Euro überbracht.

Das Stadtoberhaupt hat sich auch in diesem Jahr dafür entschieden, keine schriftlichen Weihnachtsgrüße zu versenden und stattdessen das Geld für einen wohltätigen Zweck zu spenden. „Die Ärmsten der Armen unserer Gesellschaft freuen sich über die Hilfe der Stadt. Statt Karten werde ich meine Glückwünsche wie gewohnt in der persönlichen Begegnung übermitteln“ so Gerlach.
© Stadt Aalen, 23.12.2010
„Die Ein-Euro-Jobs für Wohnsitzlose wurden kürzlich vom Bund gestrichen, weshalb wir mehr denn je jeden Euro brauchen können“ bedankte sich Wolfgang Lohner von der Wohnungslosenhilfe der Caritas für die unverhoffte Spende, die dem Freundeskreis für Wohnsitzlose e.V. zugute kommt.