Steinerne Zeugen von der Urwelt bis heute – ein Aalener Spaziergang für Kinder

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 14. September 2008 können Kinder ab zehn Jahren eine Zeitreise durch die Aalener Stadtgeschichte unternehmen.

Unter dem Motto „Wenn Steine reden könnten“ führt der Rundgang mit kleinen Aktionen vom St. Johann Friedhof über den Archäologischen Park des Limesmuseums in die Stadt und ins Urweltmuseum. Als Zeugen vergangener Zeiten geben Steine Auskunft, dass Teile der St. Johann Kirche aus dem römischen Reiterkastell stammen. In der Stadt weisen Steinmauerreste auf die mittelalterliche Stadtbefestigung hin, während die Versteinerungen des Urweltmuseums Erdgeschichte sichtbar werden lassen.

Geführt wird der Rundgang von den Museumspädagogen Frau Euteneier und Herrn Frank.


$(text:b:Treffpunkt:)$ Parkplatz des St.-Johann-Friedhofes, St. Johann Straße 3, 73430 Aalen

$(text:b:Zeit:)$ 11 und 14 Uhr

$(text:b:Kosten:)$ 1 Euro

$(text:b:Kontakt:)$

Limesmuseum, Telefon: 07361 5282870

Stadtarchiv Aalen, Telefon: 07361 521021, $(link:m:museen@aalen.de|museen@aalen.de)$
© Stadt Aalen, 08.09.2008