Sternwarte geöffnet

Die Aalener Sternwarte ist im Dezember bei klarem Himmel jeden Freitagabend ab 20 Uhr geöffnet. Mitglieder der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft Aalen (AAAA) entführen die Besucher in die Weiten des Weltalls.

Merkur zeigt sich, wie bereits im November angedeutet, bis ca. 10. Dezember gut sichtbar am Morgenhimmel. Zwischen 6.30 und 7 Uhr kann man ihn bei freiem Blick an den Südosthimmel einfach finden. Venus dagegen hat schon wieder in Richtung Sonne umgeschwenkt, ihre Anwesenheit am Morgenhimmel geht deutlich zurück. Dafür taucht dort Saturn immer deutlicher auf und wird in den kommenden Monaten immer weiter in den dunklen Nachthimmel vorrücken. Genau so hat es Jupiter getan, und der Lohn des langen Weges ist die Krönung der Planetenbahn, die sogenannte Opposition:
Sonne, Erde und Planet stehen zur Opposition in einer Reihe, der Planet geht von der Erde aus gesehen daher bei Sonnenuntergang im Osten auf, steht um Mitternacht in Südrichtung am höchsten Punkt und geht morgens im Westen unter. Da sich Jupiter zurzeit in den nördlichen Bereichen der scheinbaren Sonnenbahn befindet (dort, wo im Sommer die Sonne zu finden ist), steht er besonders hoch am Himmel und glänzt strahlend hell.

Die Sonne durchwandert am Freitag, 21. Dezember 2012 den tiefsten Punkt ihrer Jahresbahn, womit offiziell der Winter beginnt.

Zusätzlich besteht jeden Sonntag zwischen 14 und 16 Uhr bei klarem Himmel die Möglichkeit, unsere Sonne mit Hilfe spezieller Filter gefahrlos an verschiedenen Teleskopen zu beobachten.

Die Sternwarte befindet sich in den Parkanlagen auf der Schillerhöhe nahe beim Mahnmal. Der Besuch ist kostenlos.
© Stadt Aalen, 30.11.2012