Streik: Stadt prüft Rückerstattung der Elternbeiträge

Die Stadtverwaltung zeigt Verständnis für die Situation der vom Erzieherinnen-Streik betroffenen Eltern und sucht nach einer einvernehmlichen Lösung. Von Rückbuchungen der Elternbeiträge wird jedoch dringend abgeraten, da dies nur unnötige, zusätzliche Gebühren verursacht und damit weiteren Ärger mit sich bringt.

Aufgrund der tariflichen Auseinandersetzungen wurden die städtischen Kindergärten sowie der Hort an der Hofherrnschule bislang sechs Tage bestreikt. Zwar konnte das Amt für Soziales, Jugend und Familie für Notfälle eine Ersatzbetreuung anbieten. Dennoch verursachten die Streiktage den betroffenen Eltern zusätzliche Belastungen.

Dafür hat die Stadt Aalen Verständnis und prüft derzeit eine Beitragserstattung der streikbedingten Ausfalltage. Die Stadtverwaltung arbeitet mit Nachdruck an einer Lösung und bittet die betroffenen Eltern bis dahin noch um etwas Geduld.

Die Eltern werden in der Beitragsfrage baldmöglichst informiert.
© Stadt Aalen, 26.06.2009