Sünder informiert sich über Sozialthemen

Die SPD-Bundestagskandidatin Claudia Sünder hat sich kürzlich bei einem Besuch in Aalen über die Betreuungsarbeit in Kindergärten und in der Obdachlosenhilfe informiert.

(© )
Im Gespräch mit Oberbürgermeister Martin Gerlach, Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher und dem Obdachlosenbetreuer Matthias Weiß ging es vor allem um Prävention. Bürgermeister Fehrenbacher wies darauf hin, dass die Stadt Aalen mit ihrem Konzept sehr gute Erfolge erziele.

In enger Zusammenarbeit mit der Wohnungsbau Aalen gelang es in mehreren Fällen, Obdachlosigkeit zu verhindern. Das niedrigschwellige Angebot des Obdachlosenbetreuers Weiß im Torhaus wird gut angenommen. Die intensive Betreuung des Obdachlosenheims in der Gartenstraße führt zu Motivation und Eigeninitiative der Bewohner.
© Stadt Aalen, 25.02.2009

Information im Kindergarten im Greut

Im städtischen Kindergarten im Greut ging es vorrangig um den Erziehungs- und Bildungsplan. Leiterin Manuela Lippolt wies auf die angepasste räumliche Ausstattung hin und zeigte den U3-Bereich, in dem sechs Kinder betreut werden. Einig waren sich die Beteiligten, dass die stark steigenden Anforderungen an die Erzieherinnen zu einer Anpassung des Personalschlüssels führen müssen.