Technolino im Hort der Hofherrnschule

Das vom Arbeitgeberverband Südwestmetall initiierte und BBQ Berufliche Bildung gGmH koordinierte Projekt „TECHNOLino“ bei dem spielerisch das Interesse von Naturwissenschaft und Technik geweckt wird, begeistert jetzt auch die Mädchen und Jungen im städtischen Hort an der Hofherrnschule.

(© )
Computer sind aus dem täglichen Leben kaum mehr wegzudenken. Auch für Schüler sind sie zwischenzeitlich ein wichtiges Werkzeug im Schulalltag geworden. Um möglichst früh Grundsteine zu setzen, nimmt der Hort an der Hofherrnschule seit September 2010 am Projekt TECHNOlino teil.

In Zusammenarbeit mit ihrem Bildungspartner, der Cellent AG, sollen die Hortkinder das Programm PowerPoint und den Umgang damit erlernen. Dank der großzügigen Spende der Baden- Württembergischen Bank ist der Hort zwischenzeitlich mit sechs PC´s und den dazugehörigen Druckern ausgestattet. Die Auszubildenden der Cellent AG und die Grundschulkinder freuen sich jetzt schon auf eine erfahrungsreiche und spannende gemeinsame Zeit, so Hortleiterin Tatjana Kohn.

Das Projekt TECHNOlino wird finanziell von Matthias Palm unterstützt. Somit wurde neben dem Hort auch für die städtischen Kindergärten Milanweg, Zochental, Greut und dem katholischen Kindergarten St. Elisabeth in Oberalfingen die Einrichtung einer Forscherecke, die Teilnahme an Fortbildungen und Austauschforen für die pädagogischen Fachkräfte erst möglich.
© Stadt Aalen, 02.02.2011